Home / Love, Sex & Girls / Sex – Wie die Frauen ihn selbst sehen – Teil 1

Sex – Wie die Frauen ihn selbst sehen – Teil 1

Verzeichnis:

Teil 1

Teil 2

Teil3

    1. Wenn die Partnerin keinen Orgasmus hatte – dann hast du dir nicht genug Mühe gegeben
    Mit einer großen Wahrscheinlichkeit bedeutet es, dass sie für einen Augenblick, mit ihren Gedanken woanders war und dabei ihre Station verpasst hat. Wie die Frauen selbst behaupten, ist ein Orgasmus keine Folge der Reibung, sondern ihres Gemütszusandes. Manchmal klappt es einfach nicht und du hast damit nichts zu tun. Dafür freut sie sich an solchen Tagen umso mehr für dich und, glaub mir, deine Gefühle sind ihr meist weitaus wichtiger, als ihre eigenen. Jedoch sollte dein Orgasmus nicht zum einzigen positiven Ereignis in ihrem Leben werden.

    2. Frauen mögen keine Quickies

    Lass uns erst einmal die Begriffe klären. Sie mögen es tatsächlich nicht, wenn du im Bett zu schnell warst. Doch wenn euch die Lust im Aufzug, an der Steigleiter, während der Renovierung, oder beim Spaziergang im Park gepackt hat, dann ist das was anderes. In der kurzen Zeit wird sie wahrscheinlich nicht kommen können, doch das ist auch nicht so wichtig. Deine Spontaneität macht die Unbequemlichkeiten des Quickies mehr als wett. Frauen mögen das, warum auch immer.

    3. Normale” Leute drehen keine Privatpornos

    Es gibt zwei Gründe, warum es schwer ist die Partnerin davon zu überzeugen einen Heimporno zu drehen. Der erste: Sie hat es noch nie versucht und hat ihre Bedenken, dass es schlecht wird. Der zweite: Sie hat es schonmal versucht und hat Angst, dass es wieder schlecht wird. Sonstige Bedenken hat sie in der Regel nicht. Doch gehe möglichst delikat vor wenn du ihr das anbietest.

    Versprich ihr, dass sie als Erste die Aufnahmen sehen darf und alles löschen darf, was ihr nicht gefällt. Halte dein Versprechen.

    Mach ihr klar, dass die Aufnahmen keiner außer euch beiden sieht. Mache eine Kopie der Kassete, oder der Disc und biete ihr an, diese Kopie selbst zu verstecken(Tipp: Sie landet meist in der Box mit den Schuhen, die sie am wenigsten mag).

    Versuche zu verstehen, was ihr an sich peinlich ist und filme so, dass ihre Problemzonen nicht ins Bild kommen. Hat sie große Brüste, dann filme sie nicht, wenn sie auf dem Rücken liegt, sonst werden diese Wunder der Natur nicht in ihrem besten Zustand sein und wenn es ihre Schenkel sind, die sie nicht auf Bild sehen will, dann werden Strümpfe aushelfen – sie glätten alle Linien und machen die Beine optisch länger. Improvisiere verdammt! Doch zwing sie vor der Kamera zu nichts. Lass sie selbst Regie führen.

    4. Schwule anzuschauen ist den Frauen genauso angenehm, wie uns Lesben.

    Zitat: ” Schwule sind gemein! Es gibt schon so kaum gescheite Männer – und da siehst du wie beide nicht mehr zu gebrauchen sind!” Comment?

    5. Vorspiel ist ein Muss

    Siehe Punkt 2. Manchmal lässt eine ungewöhnliche Umgebung die Hormone so verrückt spielen, dass die Aufwärmung wegfällt – wäre reine Zeitverschwendung.

    6. Frauen lieben es wenn der Sex unendlich lang dauert.

    “Wenn er lange dauert, dann ist das schon toll, doch die Bezeichnung “unendlich” macht irgendwie Angst” – waren sich alle Befragten einig. Nach der dritten Stunde des Sexmarathons wird wohl jede Frau zu dem Schluss kommen, dass Orgasmen vortäuschen gar nicht so eine dumme Idee ist, wie auf den ersten Blick.

    7. Zum Orgasmus muss man gleichzeitig kommen

    Wenn man beim Sex eines muss, dann sich entspannen und sich keine Pseudobeschränkungen aufzwingen. Jeder Versuch sich an seine Partnerin anzupassen, lässt die angenehmen Empfindungen gegen null gehen. Den Studien nach haben selbst die “angepasstesten” Paare in einem von zehn Fällen einen synchronen Orgasmus. Und doch die Frage: Wofür??

    8. Sex muss immer eine Überraschung sein

    Ein weiterer Punkt aus der Kategorie Sex und Muss. Eigentlich sollte es gerade umgekehrt sein. “Wenn mein Freund mir morgens sagt, dass es am Abend Sex gibt – dann ist das super! Der Tag hat ab da einen Sinn”(Anna, Kiev)

    9. Frauen brauchen Sex nicht so oft wie wir

    Es ist, schlicht und einfach, so, dass der Mann evolutionsbiologisch die Rolle der Aggressors hat. “Es gibt so oft Situationen, wo ich Sex will und dumm dransitze und darauf warte, dass du darauf kommst”

    10. Sex ist für sie immer mehr als einfach nur Sex

    Du wirst erstaunt sein, doch es gibt auch Frauen, die nicht gleich heiraten wollen, sondern nur mit dir die Nacht verbringen, am Morgen abhauen und alles vergessen. Besonders oft legen so ein Verhalten Karrierefrauen, ohne festen Freund, und deine Ex-Freundinen, die sich noch keinen anderen gefunden haben, an den Tag.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Wie du unwiderstehlich wirst: 6 Faktoren der männlichen Attraktivität, an denen du jetzt arbeiten kannst

Es braucht weder viel Zeit, noch viel Geld. Nur Geduld und konsequentes Handeln.

Skip to toolbar