Home / Love, Sex & Girls / Sex – wie die Frauen ihn selbst sehen – Teil 2

Sex – wie die Frauen ihn selbst sehen – Teil 2

Verzeichnis:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

    11. Frauen sind empfindlicher als Männer

    Es ist bloß so, dass ihre Sinneszellen am ganzen Körper verteilt sind und bei dir in der Hose konzentriert sind. Und ihre Hände sind bestimmt nicht empfindlicher als deine(vorausgesetzt du flext regelmäßig deine Hornhaut weg und nutzt eine Feuchtigkeitscreme). Versuch dich mal zu erinnern, wie viele Frauen mit deinem Penis sanfter umgegangen sind als du selbst? Genau so ist es.

    12. Und sie masturbieren einmal in hundert Jahren

    Dafür müssen sie einfach nur keine Pornozeitschriften durchblättern und der Prozess an sich hinterlässt keine Spuren am Couchbezug. Ansonsten ist Häufigkeit der Selbstbefriedigung eine streng individuelle Größe und richtet sich nicht nach dem Geschlecht.

    13. Für sie ist es unangenehm zuzuschauen, wie wir masturbieren

    Viele der Befragten versicherten uns, dass sie so ein Spektakel sogar sehr anturnt, vorausgesetzt der Kerl macht dabei kein dummes Gesicht. Daher solltest du ein paar Tage vor dem Spiegel üben(wobei selbst wir keine Ahnung davon haben wie ein „intelligentes“ Gesicht aussehen muss) – und dann los gehts.
    14. Der Mann sollte beim Orgasmus keinen Laut von sich geben.

    „Stöhnlaute beim Orgasmus sind Musik – ebenfalls für unsere Ohren. Das ist ein Anzeichen, dass wir alles richtig machen. Lasst uns an eurer Extase teilnehmen!“(Victoria, 19)

    15. Frauen haben keinen Sex, sie „machen Liebe“

    Warum denn? Manchmal haben sie Sex. Und ab und zu haben sie sogar nichts dagegen eine Runde zu ficken. Aber nur für den Fall, solltest du mit einer, dir wenig bekannten Partnerin, Liebe machen. Spar dir deinen Zynismus für später.

    16. Es ist egoistisch sie, wegen Sex am Morgen zu wecken.

    Im Gegenteil, die meisten befragten Frauen äußerten den Wunsch, den Tag mit Sex zu beginnen – „weil er uns Kräfte schenkt und nicht, wie bei Männern, raubt“. Man sollte aber morgens immer Gleitgel und Kaugummi zur Hand haben.

    17. Beim Sex sollte man öfters die Stellungen wechseln

    Steaks sollte man öfters wenden – die mögen das. Frauen nicht, denn sie müssen sich auf ihre Empfindungen konzentrieren. Lass sie in einer Position, sonst kommt sie aus dem Takt.

    18. Wenn du wissen willst, ob der Sex gut war, sollst du deine Partnerin fragen.

    Die Frage wird sinnlos sein. Egal wie schlecht das Mädchen erzogen ist, wird sie dennoch nicht sagen: „Nein, es war grauenhaft!“. Wenn du sowieso keine ehrliche Antwort erhälst – warum dann fragen? Falls du deine Bedenken hast, dann hättest du wohl besser sein können. Mache lieber deine Schlussfolgerungen, durch die Laute, die sie von sich gibt, Kratzer auf deinem Rücken und den Bitten das Ganze zu wiederholen.(Anna, 25)

    19. Sex und Schmerzen gehören nicht zusammen

    Grundsätzlich sollte der Sex keine Schmerzen mit sich tragen. Doch manchmal können schnelle Bewegungen für intensivere Empfindungen sorgen. Mehr als das, manche Frauen haben geheime, mit Gewalt verbundene, Fantasien. Doch du solltest dies erstmal mit deiner Partnerin(und nicht mit ihrem imaginären Zwilling, der bei dir in der Nase wohnt) abklären, bevor du loslegst.

    20. Sex und Lachen gehören nicht zusammen

    Lautes Lachen ist wohl nur nicht angebracht, wenn das Mädchen sich auszieht. Doch im Bett kann Lachen die Spannung sehr gut lösen. Du kannst deine Partnerin sogar ein wenig kitzeln – das kann die sexuelle Erregung erhöhen.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Playboy wird keine Nackbilder mehr enthalten! Stattdessen folgen sie dieser Strategie

Aber was wollen sie denn nun machen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen