Home / Love, Sex & Girls / Verhurte Jugend-Kapitel 2

Verhurte Jugend-Kapitel 2

Ich hatte wieder mal keinen Bock, ich musste meinen Samstag auf einer Hochzeit verbringen. Ich kannte dort doch niemanden, aber meine Eltern zwangen mich, erpressten mich dahin mitzugehen, da ich ja nie was mit ihnen unternehme. Sie zwangen mich zu meinem eigenen Glück, obwohl ich es noch nicht wusste.

Die Hochzeit war zwei Autostunden entfernt und, als wir da ankamen war die Halle, welche für die Feier gemietet wurde, bereits voll. Ich ging gebückt mit der Null-Bock Einstellung da rein. Auf dem Weg zu unserem Sitzplatz bekam ich so ein Gefühl, als ob mich jemand beobachte und da lag ich nicht falsch. Als ich da saß, blickte ich um mich herum und bemerkte das mich zwei funkelnd grüne Augen anstarrten. Ich blickte sofort zurück, musterte sie und sie musterte mich anscheinend schon seit dem ich in den Saal reingekommen war. Ich saß so eine Stunde da, unsere Blicke traffen sich immer wieder und ich beschloss einen Angriff zu wagen. Ich stand auf, sah sie an, ging zum Ausgang hin, drehte mich nochmal zu ihr, um ihr zu verdeutlichen, dass sie rauskommen soll. Draussen war es schon Nacht geworden, ich lief einen kleinen Waldweg runter, wobei sie stets 5o meter hinter mir war.

Als wir weit genug weg waren und auch allein genug waren, ging ich zu ihr rüber, sah ich ihr in die Augen, streichelte mit der Hand über ihr Gesicht und küsste Sie zärtlich im Mondschein. Ich bemerkte, dass sie sehr aufgeregt war, weil sie zittertte und ich ihren Herzschlag sogar neben einer startenden Boeing 747 hören könnte. Ich drückte sie fest an mich, küsste sie, als wenn ich nur noch 2 Stunden zu leben hätte.

Sie trug ein Kleid, welches bis zu den Knien ging. Ich strich mit meiner Hand über ihren Körper und war wie in Wahn. Mir hatte im Grunde das Küssen gereicht ich war vollkommen bedient, doch als wäre das nicht schön genug ging sie auf einmal in die Knie, machte meinen Reisverschluss auf, nahm meinen Schwanz in die Hand und fing an zu blasen. Ich war hin und weg, nahm ihren Kopf in meine Hand und schob ihn komplett in ihren Mund, sagte ihr steh auf drehte sie um, schob den Rock hoch und ging selbst auf die Knie und fing an sie zu lecken. Sie stöhnte hemmungslos, und wurde immer feuchter.

Kurz bevor sie ihren Orgasmus bekam hörte ich auf, stand auf, küsste sie am Hals und schob ihn ganz langsam rein. Sie zitterte am ganzen… dranbleiben Kapitel 3 kommt.

About Rojan

Check Also

Wann und wie oft meldet sich ein Mann wenn er Interesse hat?

Die Phase des Kennenlernens ist meistens eine aufregende Achterbahn. Mann trifft auf Frau, der erste ...

  • Wayne

    Fake.
    Real erlebste garnichts :]

  • Meinst du? Beschränke nicht deine Realität, unmöglich ist gar nichts und was für manche unmöglich scheint, ist für andere tagtägliche Realität.

  • Peter Maffy

    Wow du beschreibst es Geil! Man kann sich richtig reinsteigern! Super!