Home / Sport & Fitness / Bier – Nutzen und Schaden

Bier – Nutzen und Schaden

Wenn man die eingehenden Nachrichten, seitens der Medien analysiert, so kann man sagen, dass beim Thema Bier sich die Meinungen in zwei Lager spalten. Die einen sagen, Bier sei gesund und es wäre nahezu für jeden empfehlenswert, die anderen hingegen behaupten, Bier sei pures Gift, dass jedem, früher oder später, den Tod beschert. Leider gibt es kaum Neutralität, bei dieser Art von Nachrichten. Eine Frechheit die Men’s Finest nun beseitigen wird.

Man sollte mit dem Grundlegenden anfangen: Bier ist ein alkoholisches Getränk. Das sollte man nie vergessen. Deshalb steht, wie bei allen alkoholischen Getränken, im Vordergrund die Frage nach der Dosierung. Paracelsus hat es wohl am treffendsten formuliert: “Ob die Nahrung nütlzlich, oder giftig wirkt, entscheidet, vor allem, die Menge”. Die Aussage betrifft alle Lebensmittel, doch beim Alkohol ist sie wohl am aktuellsten. Mediziner empfehlen nicht mehr als 30-40 Gramm reinen Ethanol am Tag zu sich zu nehmen – das sind etwa 1-2 Flaschen Bier.In großen Mengen ist Bier, wie alle anderen alkoholischen Getränke, gesundheitsschädlich.

Doch man sollte lieber nicht zuviel herumrechnen. Der Meinung einiger Forscher nach, ist die Menge des Biers nicht schädlich, die nicht betrunken macht. Wenn das Bier betrunken macht, dann spricht man bereits von Alkoholmissbrauch. Die Menge, die ein Mann trinken darf, ohne sich Schaden zuzufügen, ist also streng individuell. Doch die erste Regel lautet – die Menge entscheidet über Nutzen und Schaden.

Die nächste Frage ist – was ist im Bier alles enthalten? Den Analysen nach, ist Bier an sich sehr gesund. Es enthält eine Menge Vitamine, wie B, B2, PP. Es ist das einzige alkoholische Getränk, das Hopfen(?chmel) enthält und Hopfen stimuliert die Magenaktivität, was positiv auf die Verdauung wirkt. Die negativen Aspekte des Biers überwiegen aber bei steigendem Alkoholgehalt. Daher lautet die zweite Regel – je weniger Alkoholprozente Bier enthält, desto gesünder ist es.

Die nächste Frage ist die Frage nach dem Suchtpotenzial des Biers. Bier enthält Hopfen und die Bitterstoffe des Hopfens können schmerzlindernd und sedativ wirken. Dass Alkohol ebenfalls ein Suchtpotenzial hat, brauchen wir wohl nicht zu erwähnen. Die Antwort der Medizin lautet, gemäßigter Genuss von Bier wirkt beruhigend und entspannend, ohne süchtig zu machen. Doch die Menschen sind nicht standartisiert, und es kommt auf jeden individuell an, ob er eine Biersucht entwickelt. Daher: wenn du merkst, dass deine Freizeit oft mit Biergenuss einhergeht, dann solltest du lieber auf Bier verzichten.

Die dritte Regel lautet also, das Bier ist keine gefährliche Droge, doch, auch, wie es bei einigen anderen Produkten der Fall ist, ist Bier für manche Menschen nicht empfehlenswert.

Viele sind ebenfalls um die, im Bier enthaltenen, Kaloriemengen besorgt. Eine schlichte Rechnung kann dieses Besorgnis stützen. Auch wenn 100 Gramm Bier lediglich 40-50 Kalorien enthalten, enthält eine Flasche bereits 200-250 Kalorien. Mehr als das – Bier regt den Appetit an und als Folge, isst der Mensch mehr als er eigentlich benötigt.

Regel Nummer Vier lautet daher, auch wenn der gesunde Lebensstil und gesunde Ernährung Bier nicht ausschließen, ist es für Menschen, die abnehmen wollen, nicht empfehlenswert.

Die letzte Frage ist, wem ist vom Biergenuss abzuraten? Wir haben ja bereits erfahren, dass das Bier eine Diät ziemlich ins Schwanken bringen kann, doch generell sollten Kinder, Jugendliche und Schwangere die Finger vom Bier lassen. Ebenfalls ist es nicht empfehlenswert, Bier zu trinken, während man krank ist und/oder bestimmte Medikamente, oder Antibiotika einnimmt.

Die fünfte Regel lautet, man sollte sich von seinem Arzt beraten lassen, wenn man Bier trinken will und keinen unnötigen Schaden dadurch nehmen will.

In diesem Artikel wollten wir uns möglichst objektiv mit dem Thema Bier auseinandersetzen und, wie es aussieht, haben wir einen Haufen Regeln aufgestellt. Regeln schrecken generell ab, doch unsere sind nicht so strikt, wie sie aussehen. Wenn du Bier magst und der Arzt es dir auch nicht verbietet, dann trink es ruhig. Aber in Maßen – und höre einfach darauf, was dir dein Körper sagt. Viel Spaß!

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Bleib Standhaft!

Training ist wichtig, Training ist gut. Fast jeder war schon mal im Fitnessstudio und hat ...

  • Anonymous

    4ö za hujnja?

  • Wo liegt das Problem?

Skip to toolbar