Home / Mann meint / Und am 7. Tag schuf der Mensch Gott

Und am 7. Tag schuf der Mensch Gott

Die Existenz von Gott wird häufig diskutiert und wird von sehr vielen Menschen unterschiedlich aufgenommen. Doch wie kommt der Mensch dazu, als einziges Geschöpf auf der Erde, sich eine Metapher unter dem Namen „Gott“ zu bilden?

Eine der plausiebelsten Theorien basiert auf einer sehr frühen Zeit der Menschheit.

Der Mensch hat Tiere getötet. Er musste sie töten, damit er selbst am Leben bleibt und nicht verhungert. Irgendwann hat er eingesehen, dass er ein Leben nimmt und das dies nicht gut ist. Er hatte Angst vor der Rache des Tieres. Deswegen hat er es gezeichnet, damit es auf der Zeichnung weiterlebt oder es wurde vergraben. Daher kommt auch die Aufschrift „Ruhe in Frieden“. Diese hat sich aus „Lass mich in Frieden“ weiterentwickelt.

Irgendwann dachte der Mensch jedoch, dass, wenn sich das Tier nicht mehr Rächen kann, irgendeine andere Macht sich für das Tier rächt. Diese Macht wurde als „Gott“ bezeichnet und hatte anfänglichst oft die Gestalt eines Tieres. Um diese Macht zu besänftigen wurde ein Teil des getöteten Tier geopfert, beispielsweise durch das Ausbluten lassen oder verbrennen (das Blut geht zur Erde zurück und der Rauch geht nach oben zu Gott).

Irgendwann konnte Gott plötzlich sprechen und hat dem Mensch diverse Sachen befohlen. Daraus bildeten sich womöglich die heutigen Religionen.

About DeBlinx

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...