Home / Sport & Fitness / Neues von der Sportsucht

Neues von der Sportsucht

In mehreren Experimenten gelang es amerikanischen Wissenschaftlern nachzuweisen, dass übermäßiges Treiben von Sport eine körperliche Sucht, ähnlich der Heroinsucht, auslösen kann.

Die offensichtlichste Überschneidung von Drogen- und Sportsucht ist bei der „athletischen Anorexie“ zu beobachten. Dabei handelt es sich um einen Zustand von Abhängigkeit von Sport(meist Laufen), mit hinzukommender Appetitlosigkeit, was nach einer Zeit zu einer starken Abmagerung führt, die oft lethal endet.

In der Studie wurden 84 Ratten verwendet, die zuerst in ein Gehege gebracht wurden, in dem Laufräder zur Verfügung standen. So konnten die Ratten die Räder auf freiwilliger Basis so oft nurtzen wie sie wollten. Nach einigen Wochen wurden die Tiere in „aktive“, also Sport treibende, und „inaktive“ aufgeteilt.

Hinterher wurden die Tiere der beiden Gruppen, wiederrum in 2 Gruppen aufgeteilt, um die Anorexie zu simulieren. Eine Hälfte durfte unbegrenzt viel essen, die andere hatte lediglich eine Stunde Zugang zur Nahrung täglich.

Nachdem einige Zeit verstrichen ist, wurde den Tieren aller vier Gruppen Naltrexon eingeführt. Naltrexon ist ein Opiat-Antagonist und löst normalerweise bei Opiatabhängigen das Entzugssyndrom aus.

Das Entzugssyndrom konnte lediglich bei der Gruppe der aktiven Tiere beobachtet, wobei die Anorexie-Gruppe stärker betroffen war, als die Normalfressenden. Die Tiere der inaktiven Gruppe zeigten allesamt nahezu keine Entzugserscheinungen.

Dies lässt sich dadurch erklären, dass beim Sport Endorphine ausgeschüttet werden, vor allem bei längerem Kardyotraining, wie Laufen.

Dabei muss man auch beachtet, dass der Weltstar-Rapper Eminem zugab, ebenfalls „Laufband-süchtig“ gewesen zu sein.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

8 Mythen über die Gesundheit

Welche dieser Märchen haben sich in ihrem Bewusstsein als wahr verankert? Wie stark sind sie ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen