Home / Entertainment / Was hat Mongol Rally mit Tupac zu tun?

Was hat Mongol Rally mit Tupac zu tun?

“Stell dir vor, du befindest dich mitten in der kasachischen Wüste, dein Auto wird langsam von dem Straßendreck zerfressen, deine Karte sagt dir es soll sich hier eine Straße befinden, doch du bist hunderte von Meilen weg von jeglicher Zivilisation und es gibt niemanden, der dich davor retten würde. Es gibt lediglich dich, deine Entschlossenheit, deine immer brauner werdende Kleidung, ein Auto, das nach den Gesetzen der Physik dich nicht weiter als Peckham Rye bringen sollte und einen leicht aggressiv wirkenden Mann mit einer Schusswaffe.”

Das ist der Einführungstext von der Homepage der Abenteuer-Tour Mongol Rally. Die Rally startet in Spanien, Italien und England, endet in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar und verspricht eine Mordsladung Abenteuer. Mit dabei sind zwei Engländer – Joe Sabia und Tim Navis.  Bemerkenswert ist, dass ise nicht um den Sieg fahren, sondern um Spaß zu haben, eine Menge zu erleben und Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. In ihrem Blog beschreiben sie die Abenteuer, die sie erleben. Eine Menge interessanter Einträge warten auf ihre Leser – einer von den besten und beeindruckendsten ist ihr selbst gedrehtes “Tupac-Video”, in dem sie Kasachen, auf ihrer Durchreise durch Kasachstan den Text von “I see no Changes” singen lassen. Das kam dabei raus:

Herrlich!

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Eine unvergesslich schöne Nacht für Männer im Casino

Ob in einer der gängigen Plattformen im Internet oder ganz traditionell vor Ort: Ein Casino ...

Skip to toolbar