Home / News / Wikileaks veröffentlicht 9/11-Pager-Nachrichten

Wikileaks veröffentlicht 9/11-Pager-Nachrichten

Keiner weiß,  wie es passieren konnte, doch nun kommt  ein Tsunami auf die Welt der Kommunikation zu. Es wurden 573.000 Pager-Nachrichten abgefangen, die am 11. September 2001 versendet wurden. Insgesamt sind das 6,4 Millionen Wörter, die nun nach und nach in kleinen Paketen auf der Website WikiLeaks.org veröffentlicht werden.

Die Nachrichten sollen authentisch sein. Das haben einige Journalisten bestätigt, die an dem Tag stark am Geschehen beteiligt waren und die Nachrichten wiedererkannten.

Die Nachrichten, die nun auf WikiLeaks veröffentlicht werden, wurden sogar von Regierungsangehörigen verschickt und sind somit eine Schatzgrube für Verschwörungstheoretiker, die aus den Messages ihre Schlussfolgerungen ziehen können.

Was bereits angegeben wird, ist, dass viele der Nachrichten Desinformation darstellen. Es herrscht immer noch keine richtige Klarheit, was am 11. September passiert ist – möglicherweise wird WikiLeaks uns dabei helfen.

Quelle: CBSNews

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

  • You can go to the bank on the fact that the end is very nigh for 911 liars, stalkers, slanderers.

    As for those who say that it’s not appropriate to release personal messages that were texted on 911…. People deserve the truth… What is not right [much less appropriate] is the continual lies and slander that has gone on for years.

    Karma can be a b!tch. Justice is coming and those who deserve their “just desserts” will be finally getting them.

  • Es ist schon sonderbar still geworden um Wikileaks und Julian Assange. Könnte natürlich auch sein, dass da im Hintergrund einge Deals abgelaufen sind. Geld, Straffreiheit bei der Vergewaltigungsgeschichte, einen gewissen Status, wie ihn nur Staaten verleihen können, wer weiss? Zumindest fällt auf, dass nach dem anfänglichen weltweiten Hype, der seinesgleichen suchte, inzwischen gegen Null tendiert. Grüße aus Berlin

  • Ich war zu einem gewissen Teil überzeugt, dass Assange lediglich eine Entität ist, die durch Wikileaks zu weiteren einschränkenden Gesetztesänderungen führen sollen. Als stichwort fällt mir der Patriot Act ein.
    Doch jetzt habe ich langsam auch meine Meinung geändert.

Skip to toolbar