Home / News / Die 12 Regeln der gesunden Ernährung – Teil 1

Die 12 Regeln der gesunden Ernährung – Teil 1

Vieles hängt davon ab, wie man sich ernährt – das Wachstum und Zustand der Haare, sexuelle Aktivität, der persönliche Geruch, die Figur, doch vor allem die Gesundheit. Auf die Gesundheit sollte man von Anfang an achten, daher Schluss mit anstrengenden Diäten und unkontrollierter Fresssucht und auf zum gesunden Ernährungsstil!

Richtige Ernährung ist keine Diät!

Das sollte man sich gleich klar machen. Im Unterschied zu einem System der gesunden Ernährung, sind die Diäten eher kurzfristig, denn alleine von Gemüse und Wasser kann sich ein Mensch nicht auf Dauer ernähren. Man wird nicht nur abnehmen, sondern auch irgendwann eingehen. Doch eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist ein Muss für das ganze Leben. Verabschiede dich von Erkältungen, Krankheiten, einer großen Auswahl an Diäten, schlechter Haut und Übergewicht. Ein gekonnt ausbalanciertes Ernährungssystem hilft dir, all diese Sachen in der Vergangenheit zu lassen.

Nicht jeder kann sich davon abhalten, hin und wieder fettige Speisen, Hot Dogs oder Burger zu verschlingen. So wie bei einer Diät, gibt es hier Regeln und Verbote. Auch wenn es nicht gerade viele sind, wird man doch nicht drum herumkommen seine gastronomischen Wünsche zu zügeln und sich an einen gewissen Ernährungsplan zu gewöhnen. Am schwierigsten werden die ersten paar Wochen, an denen man sich jedesmal, wenn man in einem Laden, oder einem Restaurant ist, daran erinnern muss, dass man nun neuen Prinzipien folgt. Dafür ist es ein Willenstraining! Diesen Abschnitt werden wohl Diätfans am besten überstehen. Doch auch sie werden nicht von Schwierigkeiten verschont, denn ein Ernährungsstil hat keine zeitliche Begrenzung. Am besten sollte man es zu zweit versuchen. Wenn du deine Freundin davon überzeugen kannst, dann wird die Ernährungsumstellung euch beiden leichter fallen.

Es ist wichtig anzumerken, dass jeder Mensch, der an chronischen Krankheiten leidet und seine Ernährung umstellen will, unbedingt einen Arzt kontaktieren sollte, bevor er das macht. Möglicherweise ist nicht nur gesunde Ernährung, sondern auch eine speziell angepasste notwendig.Daher wird es auf gar keinen Fall schaden, sich von einem Experten beraten zu lassen.

Die 12 Regeln der gesunden Ernährung

1. Häufigkeit. Eine der wichtigsten Regeln der gesunden Ernährung – es ist notwendig mehrmals am Tag zu essen, am besten 3-5 Mal, in kleinen Portionen, zu ungefähr derselben Zeit.

2. Varianz. Man sollte unterschiedliche Produkte essen und sich nicht auf ein und dieselben für einen langen Zeitraum konzentrieren. Man sollte auch nicht zu einem Masochisten mutieren, der versucht nur noch Spinat und Blumenkohl zu essen, obwohl man das Zeug schon seit der Kindheit verabscheut. Die Mengen an fettigen, gebratenen, scharfen und sauren Speisen sollten reduziert werden. Unser Körper braucht zum perfekten Funktionieren eine Menge Vitamine und Mineralstoffe – diese sollten mit der Nahrung aufgenommen werden.

3. Stetigkeit. Die alten Essgewohnheiten auf einen Schlag aufzugeben kann sehr schwer, bis unmöglich sein. Daher sollte man stetig kleine Veränderungen einführen. Kauf dir einen Dampfkocher. Er lässt beim Kochen alle wichtigen Nährstoffen und Mineralien in der Nahrung und braucht keineswegs Fett zum Kochen. So etwa könnte der erste Schritt aussehen. Nun sollte man nach und nach ungesunde Produkte von der Liste streichen und gesunde Einführen. Probier ein paar neue Rezepte aus!

4. Energetische Balance. Die Menschen sind wie die Hasen aus der bekannten Werbung für Batterien: sie werden die Finish-Linie nicht erreichen, werden keinen Spaß mehr an dem Abend haben können, wenn ihre Energieressourcen erschöpft sind. Das Essen sollte diese Energieressourcen wieder auffüllen und bei der Erstellung des Ernährungsplans sollte man auf diesen Aspekt achten. Schau dir mal die Kalorientabelle der verschiedenen Produkte an und berechne deinen Energieverbrauch für den Tag.

5. Das Frühstuck ist ein Muss. Dein Frühstuck sollte vollwertig sein, Kaffe und ein halbes Käsebrötchen werden da nicht reichen. Die beste Variante – Müsli oder Haferflocken. Je nachdem was einem besonders schmeckt. Falls man morgens keine Zeit hat, kann man auch Joghurt, Äpfel, oder Bananen nehmen. Eier sind auch gut, ob gebraten, oder gekocht – sie sind Lieferanten für Proteine und machen sehr lange satt. Dazu kann eine Tasse Kaffe, oder besser Tee hinzukommen(Grüner Tee regt sogar noch die Fettverbrennung an).

6. Ernähre dich nach festem Plan. Halte dich an den Plan den du dir erstellt hast. Keine Ausreden, dass du keine Zeit hast, um regelmäßig zu essen. Zur Arbeit/ Universität kann man ein Sandwich, ein Müsliriegel, ein wenig Studentenfutter, oder einen Apfel mitnehmen. Das alles hilft dir konstant Energie für den Körper zu liefern, solange du auf das Mittagessen wartest. Diejenigen, die in der Spätschicht arbeiten, sollten ebenfalls auf Nahrung nicht verzichten und am besten eine kleine Menge Süßes zu sich nehmen. Das hilft den Stress zu mindern und hält das Nervensystem länger wach.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

  • Das ist wirklich eine 1a Anleitung, um sich fitt zu halten oder wieder fitt zu werden.

    Es ist absolut richtig, dass Nahrung Treibstoff für uns ist und wir uns alles mögliche “reinpfeifen”, was uns Energie kostet, anstatt uns welche zu geben.

    Von Fastfood einmal abgesehen sind auch noch Feinheiten zu “tunen”.
    Z.B. braucht der Körper einen unterschiedlichen Säuregrad, um Zucker und Eiweiß zu verdauen (Trennkost).

    Abnehmen ist in Wirklichkeit nicht schwerer als zuzunehmen!!!

    Bei einigen Menschen liegt ihr Übergewicht an Unwissenheit, bei anderen am Durchhaltevermögen usw.

    Daher ist eine Ursachenanalyse bzw. Bewusstwerdung der Startpunkt, und die Motivation zum Durchhalten ist der Weg.

    Wer die 12 Regeln einer gesunden Ernährung auch für so gut erachtet wie ich und diese umsetzten möchte, kann sich gerne bei uns unter http://www.ifik.de/seminare-coachings/abnehmen-und-sport/ informieren und bei Bedarf eine Begleitung buchen.

    Eine schöne und erfolgreiche Zeit!

    Mit freundlichen Grüßen

    NLP-Trainer & NLP-Coach DVNLP
    sowie Heilpraktiker

    Björn Eckwright & Team
    .-= Björn Eckwright´s last blog ..Herzlich Willkommen =-.