Home / Entertainment / Die schlimmsten Gefängnisse der Welt

Die schlimmsten Gefängnisse der Welt

In zivilisierten Ländern berichtet die Presse immer wieder vom Schutz der Rechte von Insassen, vom Verbot der Todesstrafe und davon, dass man Erziehungsarbeiten anwenden soll. Das Ergebniss ist, dass die meisten europäischen Gefängnisse eher wie Sanatorien, als wie Freiheitsentzugseirichtungen aussehen.

Ganz anders sieht es in anderen Ländern aus, wobei nicht nur in Entwicklungs-, sondern auch Industrieländern, wie den USA. Einige der Gefängnisse praktizieren immer noch Folter und die Insassen verlieren alle Rechte, sobald sie die Gefängnisse betreten, die weiter unter angeführt werden.

Das Rikers Island Gefängnis

Dieses Gefängnis befindet sich in New York und ist bekannt für das regelmäßige Aufkommen von Gewalttaten. Ziemlich oft gibt es Aufstände, die brutal durch Sondereinheiten unterdrückt werden. Menschen, die eine Zeit in Rikers Island absitzen mussten, behaupten, dass es dort weitaus gefährlicher wäre, als in den gefährlichsten Stadtteilen von New York. Früher gab es in diesem Gefängnis viele Auseinandersetzungen zwischen den Insassen und den Beamten, doch nun bessert sich die Situation und die Anzahl der Aufstände ist auf 70 pro Jahr gesunken. Die Bedingungen wurden dabei nicht besser, es wurden lediglich die Regeln härter gemacht und nun wird jeder Verurteilte, der einen Insassen oder Beamten angegriffen hat zu einem zusätlichen Freiheitsentzug verurteilt.

Tadmor, Syrien

Dieses Gefängnis ist noch schlimmer als das vorige – den Gerüchten nach werden hier immer noch barbarische Methoden der Folter verwendet. Die Wächter vergehen sich oft an den Insassen. In Tadmor müssen nicht nur Kriminelle einsitzen, sondern auch politische Gefangene, was die Situation noch gravierender macht. Die Todesrate in diesem Gefängnis übersteigt alle vorstellbaren Normen und das Wachpersonal vergräbt Leichen auf dem Hinterhof, sofern es nicht mit Folter beschäftigt ist. Ein berühmter Poet, der 5 Jahre lang in Tadmor einsitzen musste, beschreibt das Gefängnis als “Das Königreich von Tod und Wahnsinn”.

La Sante, Paris, Frankreich

Was habe ich vorhin gesagt? Europäische Gefängnisse sehen aus wie Sanatorien? Ich nehme meine Worte zurück. In einem der größten kulturellen Zentren von Europa befindet sich ein Schandfleck – der Knast La Sante. Die Haftbedingungen kann man aus der Selbstmordrate ablesen. 1999 gab es 124 Selbstmorde, 2002 waren es 122. Die Häftinge versuchen durch diverse Methoden ihr Leben zu beenden – Sie schneiden sich die Arterien auf, essen Rattengift, schlucken Nadeln und Gabeln. Kein schöner Ort für feine Gemüter.

Die Zellen von La Sante sind dauernd überfüllt, geduscht wird zwei Mal die Woche, die Nahrung kann man eher Futter, als Essen nennen. Ratten sind die größte Plage des Gefängnisses und niemand versucht es wirklich sie zu vertreiben. Die Häftlinge hängen ihr Hab und Gut an die Decke, denn ansonsten könnte alles über Nacht weggenagt werden.

Saint Quentin, Kalifornien, USA

Das Gefängnis wurde vor 150 Jahren erbaut und seit dieser Zeit haben sich die Haftbedingungen kaum verbessert. Ehrlich gesagt wurden die Haftbedingungen in diesem Gefängnis, als die schlimmsten in den USA anerkannt. Die Zellen sind überfüllt, das Wachpersonal ist unterbesetzt, die Ärzte leisten Hilfe im letzten Moment, wenn überhaupt. Vor nicht allzu langer Zeit wurde Saint Quentin von einer Kommission besucht, die feststellen musste, dass die Haftbedingungen die Gesundheit gefährden, bei kranken Menschen gefährden sie das Leben.

Carandiru, Brasilien

Dieses Gefängnis zählt zu den gefährlichsten, nicht nur in Brasilien, sondern auch in der ganzen Welt. Die Kriminalitätsrate in diesem Land ist relativ hoch, es gibt daher viele Insassen und die Zellen sind mehr als überfüllt. Es ist verständlich, dass die Insassen immer wieder Aufstände anzetteln. Doch die Aufstände führen zu nichts. Nach einem dieser Aufstände wurden 102 Insassen getötet. Außer all dem gibt es hier starke Probleme mit der medizinischen Versorgung, jeder Fünfte ist HIV-infiziert.

La Sabaneta, Venezuella

Der Statistik nach, kommen auf 30 Gefängnisse in Venezuella, die auf 15 000 Menschen ausgelegt sind, etwa 25 000 Menschen. Einige der Insassen sind gezwungen in Hängematten zu schlafen, die in den engen Gängen aufgezogen werden. Gleichzeitig ist es so, dass das komplette System korrupt ist, was den wohlhabenden Gefangenen erlaubt, bessere Plätze im Knast zu erkaufen. In dem Knast La Sabaneta kommt nur ein Wächter auf 150 Insassen. Die Aufstände sind kein seltenes Ereigniss. Die blutigsten geschahen 1994, als 108 Menschen starben, und 1995, als 196 Insassen getötet und 624 verletzt wurden.

Diyarbakir, Türkei

In diesem Gefängnis werden nicht nur Erwachsene festgehalten, sondern auch Jugendliche, denn die türkischen Gesetze halten diese Option offen. Wie auch in anderen Fällen ist das Gefängnis total überfüllt und die Insassen müssen die schlimmsten Haftbedingungen ertragen. Die Wachmänner verprügeln immer wieder die Insassen, denen hinterher meist noch nicht einmal medizinische Hilfe geleistet wird.

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

  • Spontan würde mir da noch das “Bangkok Hilton” – Bangkwang Gefängnis in Bangkok einfallen. Vollkommen überfüllt platzt es aus den Nähten. Ein sehr unangenehmer Ort.
    Aber man soll es nicht glauben, es gibt sogar einen Gefängnistourismus wie ich in einem TV Beitrag einmal sehen konnte. Touris besuchen dort tatsächlich wildfremde Menschen (Schwerverbrecher), nur um sagen zu können, sie seien einmal dort gewesen *kopfschüttel*.
    .-= Andreas´s last blog ..WordPress Plugin – Search and Replace =-.

  • ich

    Auf einer amerikanischen Insel gibt es auch ein sehr gesichertes, aber auch grausames Gefängnis. Eine Zelle wird die Glocke genannt, nichts drin, nur Metallwände. Da kommen Aufständische hin, welche aber um jeden Preis so schnell wieder da raus kommen wollen. Länger als einen Tag hält es in der kalten und stockdunklen Zelle keiner aus, so ein Ex Inhaftierter.

  • Sieht man in diversen Berichten, wie deutsche Gefängnisse ausgestattet sind, kann man doch schon gar nicht mehr von Strafe sprechen. Eher von komfortablen Hotels.

  • Anonymous

    Bobo:ja dann geh mal bitte nach münchen(stadelheim) grausame bedinungen
    war jedenfalls 2003-2004 so(

  • Anonymous
  • Anonymous
  • Nikita Baschilev

    Menschen, die solche Schandtaten begangen habe, verdienen so etwas nun mal. Solche Ungeheuer dürfe NICHT wieder in die Gesellschaft! NIEMALS (=Tod!!)

  • Anonymous

    Abu ghraib, Irak?

  • jail

    das Schlimmste ist hier gar nicht aufgeführt, das Evin-Gefängnis in Teheran

  • driss

    ich bin entsetzt,die menschheit schlaeft abends ruhig und meist unbekümmert ein,mit gutem gewissen,obwohl alle welt weiss es gibt an jedem moment unmenschliches verhalten was zu weiter unmmenschlichkeit führt und es wird geduldet,niemand tut wirklich etwas,wäre es nicht aufgabe der menschen únschuldigen zu ihrer freiheit zu verhelfen

Skip to toolbar