Home / Mann meint / Ich liebe Hass

Ich liebe Hass

Seit das Internet von Social Community Seiten übersäht ist, lese ich ziemlich viele Profile, da ich zugegeben selbst Mitglied mehrer der Services bin. Ich bin auf Profilen diverser Leute, doch was mir besonders aufgefallen war, war die heftige Abneigung der Arroganz, die die Menschen wie eine Seuche befallen hat. Warum Hass dieser hervorragenden Eigenschaft gegenüber?

Ich liebe Arroganz. Die meisten tun es nicht. Die meisten filtern, trennen die Welt in Schwarz und Weiß und erkennen keine Grautöne. Ich liebe Arroganz, doch was ist Arroganz und wie kann sie beschaffen sein. Ich liebe die Art von Arroganz, die gerechtfertigt ist. Wenn ein Mensch meint er sei besser, als die anderen, dann soll er mir beweisen, dass er besser ist als die anderen. Wenn er es nicht kann, ist er eine Pfeife, die nie auf einen grünen Zweig kommt. Doch wenn er es kann, dann ist er ein Meister, der von sich absolut überzeugt ist. Und wenn ein Meister absolut von sich überzeugt ist, dann steigt seine Effektivität als Meister zum Quadrat.
Überlege dir, du hast einen Menschen vor sich, der für dich eine wichtige Leistung vollbringen soll. Du weißt, dass er gut darin sein soll, was er macht, doch dann sagt er: „Ich kanns ja mal versuchen, aber ich weiß nicht so recht…“. Bullshit! Wenn du in etwas gut bist, besser als die anderen, dann sei in dieser Sache arrogant. Das treibt dich voran, denn dann musst du in dieser Sache gut bleiben, oder besser werden, denn ansonsten bist du was? Ganz genau – „eine Pfeife, die nie auf einen grünen Zweig kommt“. Arroganz hilft dir dich zu verbessern, deine Sache zu meistern. Mir hilft deine Arroganz insofern, dass ich sehe, dass ich erstens, von dir was abverlangen kann, zweitens, von dir lernen kann. Wenn du nicht arrogant bist, sehen dich die Leute nicht und wer nicht gesehen wird, bleibt für immer an einem Punkt seiner Entwicklung. Die graue Scheißmasse, wenn du dich noch erinnerst. Wenn du die Art von Arroganz hasst, die nicht gerechtfertigt ist, dann siehst du die Sache etwas falsch. Warum hast du überhaupt Kontakt zu solchen Menschen? Pfeiffen braucht man nur, wenn man auf alles pfeiffen will. Wenn du noch nicht an diesem Punkt angelangt bist, dann hör auf dich mit ihnen zu umgeben. Wenn sie dann aus deinem Blickfeld verschwunden sind, brauchst du keine Energie mehr auf Hass verschwenden.

In meinem Bekanntenkreis gibt es Dutzende arrogante Menschen. Stark arrogante Menschen. Menschen, die in einer offenen Runde lautstark behaupten, sie wären besser, als alle anderen im Raum – in einer bestimmten Sache – und zwar so, dass du nicht auf die Idee kommen würdest, es zu versuchen, ihm oder ihr das Gegenteil zu beweisen. Unter ihnen gibt es Einzelne, die behaupten, sie wären besser, weil sie mehr Geld haben, als alle anderen. Zurecht, denn sie kommen alle aus derselben Umgebung, wie wir alle und hatten am Anfang die Startbedingungen, die wir alle zurzeit haben. Ich kann von jedem lernen und dabei geht es um keine bestimmte Sache, ein Fach. Es geht um das gesamte Leben. Die Arroganten, die ich kenne sind nunmal einige Level höher als ich, in dem was sie machen.

Wenn ich nun von Leveln spreche, bin ich bereits unabsichtlich dem RPG-Jargon verfallen. Das passt eigentlich ganz gut, denn nun will ich eine kleine Metapher anführen, zu dem was ich bisher erzählt habe.
Es gibt beim MMORPGs eine Strategie, die Powerlevel heißt. Das bedeutet, dass man sich mit einem starken Partner in eine Gruppe zusammenschließt und somit die Entwicklungspunkte teilt. Der starke Mitspieler tötet starke Gegner, die wiederrum viele Entwicklungspunkte abwerfen. Die Punkte fließen aber auch aufs Konto des schwächeren Mitspielers, so dass er sich viel schneller entwickelt, als wenn er auf eigene Faust arbeiten würde.

Dasselbe kann man auch auf uns übertragen. Arrogante Menschen werden dich powerleveln, vorausgesetzt, sie sind keine Pfeiffen. So sieht meine Auffassung von Arroganz aus und sie ist richtig. Punkt!

So komisch es klingen mag – ich liebe auch Hass. Denn Hass ist wiederrum ein ziemlich allgemeiner Begriff, was bedeutet, dass man diesen nicht zu unbedacht verwenden sollte.
Hass ist im Grunde meist ein fehl eingeschlagener Weg, doch aus Hass sind viele Dinge entstanden, die für uns und die Menschheit im Allgemeinen unersetzlich sind. Die größten Ausbrüche von Hass sind bekanntlich Kriege, doch gerade das Militär erfand Schießpulver und Sprengstoffe, leistete eine enorme Forschung im Bereich von Kernphysik, gab uns das GPS, Weltraumtechnik, Sateliten, Fernkommunikation, das Internet und viele weitere Erfindungen.
Hass schafft Rivalität, wie keine andere Emotion. Rivalität treibt einen Menschen so stark voran, wie keinen andere Emotion. Hasse etwas, wenn es dich vorantreibt und weiterentwickelt. Hasse meinetwegen deine Faulheit und Bequemlichkeit. Aber verschließe dich nicht vor Hass – Emotionen werden dich immer wieder einholen, du kannst dich nicht vor ihnen verstecken. Doch du kannst lernen sie nützlich einzusetzen – um voranzukommen.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...

  • Strumpfi

    krass so hab ich das noch nie gesehen…ein gelungener anreiz arroganz anderer menschen mehr beachtung zu schenken 🙂