Home / News / Palm hat sich für 1,2 Milliarden verkauft

Palm hat sich für 1,2 Milliarden verkauft

Am 28. April wurde bekanntgegeben, dass die Unternehmen HP und Palm zu einer Übereinkunft gekommen sind, laut der HP Palm zu einem Aktienpreis von 5,7 Dollar aufkauft.

Die Gesamtsumme des Geschäfts wird 1,2 Milliarden Dollar betragen und der Abschluss des Geschäfts ist zum dritten Quartal 2010 vereinbart. Laut HP-Vertretern war die Hauptmotivation des Kaufs aussichtsvolle Entwicklungen von Palm im Bereich der Mobilkommunikationsmittel und die Entwicklung des Betriebssystems WebOS.

Man erwartet, dass Palm zu einer Tochterfirma von HP wird und  das Entwicklerteam und den CEO Jon Rubinstein behält. HP plant bereits im nächsten Jahr umfangreiche Investitionen in die Entwicklung von Palm zu stecken, wobei man sich auf WebOS konzentrieren möchte.

Die Details will HP zumindest bis zum Geschäftsabschluss nicht näher erläutern, daher können wir nur raten, wie sich die Situation weiterentwickelt.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...