Home / Mann meint / Nervige Selbstwert-Pusher

Nervige Selbstwert-Pusher

Ich will ein Thema ansprechen, das mich schon seit Längerem zwickt – es geht um die verdammten Self-Pusher, Menschen, die Leistungen anderer Menschen in den Dreck ziehen, ohne selbst eine Leistung vollbracht zu haben. Ich bin mir sicher, dass einige von euch, wenn nicht alle genauso darüber fühlen.

Nehmen wir erst eines der vielen Beispiele – auf dieses bin ich gestern gestoßen:

Auf einer meiner Lieblingsseiten wurde ein Beitrag über einen Kerl gepostet, der stark abgenommen hat – eine Fotoserie, wie man sie oft auf Youtube etc. sehen kann. Hier ein Foto:

Wie man sieht hat er nicht einfach nur abgespeckt, sondern sich richtig ins Zeug gelegt. Solche Ergebnisse erreicht man nur, wenn man einen starken Willen hat. Einen Willen seinen Lebensstil und die Ernährungsweise zu ändern.

Sowas ist nur möglich, wenn man sich Ziele setzt und alles dafür tut, um sie zu erreichen – das, was ich so oft hier propagiere. Auf dem zweiten Foto sieht man, dass er sich beinahe zu einem Sixpack durchgekämpft hat, einem Attribut, mit dem nur die wenigsten Männer in den Industieländern prahlen können.

Nachdem ich mir den Post durchgeschaut habe, habe ich auch die Kommentare dazu gelesen. Was krieg ich zu sehen? 22 Kommentare bisher – 3 neutrale, 5 lobende und 16!!! negative! Ich führe Beispiele an(die Kommis sind auf Russisch, also spiel ich den Übersetzer):

“Bullshit. Er braucht nur 10 Mal bei Mc zu essen, paar Sixer Bier und schon hat er wieder seine Wampe – das sind seine Gene”

“1. Wenn er so willensstark ist, wieso ist er dann so fett geworden? 2. Er hatte wahrscheinlich ne OP.”

“Ich weiß irgendwie nicht. Der hat jetzt nicht arg abgenommen – lediglich gestrafft”

“Dafür hat er lediglich 12 Jahre gebraucht!!!”

und mein Favorit – “Schwachsinn!”

Jetzt frage ich mich – was zur Hölle soll das?

Ich sehe ein Resultat: Etwa 40 Kilo Fett wurden durch  etwa 10 Kilo Muskelmasse ersetzt. Es hat 12 Jahre gedauert? Ja.

Aber in diesen 12 Jahren hätte er:

  1. Derselbe bleiben können.
  2. Noch mehr Übergewicht anlegen.
  3. Seine Diät und Training aufgeben.
  4. Im Internet sitzen und auf Youtube Kommentare, wie “Wenn ich wollte, könnte ich auch!” abgeben.

Stattdessen hat er diese Wahl für sich getroffen. Ich bin davon überzeugt und könnte sogar all meine Plüschtiere darauf verwetten, dass unter den Hate-Kommentatoren mindestens einer sitzt, der Übergewicht hat und damit unglücklich ist. Doch der Selbswert kann auch anders gepusht werden.

Zu guter Letzt noch ein anderes Beispiel, das bereits mythischen Charakter trägt. Es stammt vom Herrn Bogachev, den ihr vielleicht durch andere Artikel bereits kennt:

Bei einem seiner Seminare hat er ein Beispiel angeführt, dass einer seiner besten Studenten bei seinem ersten Seminar innerhalb einer Stunde  Telefonnummern von 90 Frauen gesammelt hat – just for the lulz. Einer der Seminarteilnehmer musste sofort den Kommentar abgeben, das wäre doch easy zu machen und was Außergewöhnliches ist es auch nicht.

Daraufhin ist Philip auf seinen Kommentar eingegangen, indem er ihm auferlegt hat ebenfalls 90 Nummern zu sammeln – und weil er großzügig an dem Tag sei, gäbe er ihm sogar 3 Stunden dafür. Sollte er das nicht schaffen, würde er einen Sticker mit der Aufschrift “Schwätzer” auf die Stirn geklebt bekommen und so bis zum Ende des Seminars herumlaufen müssen.

Der Kerl hat nicht einmal den Raum verlassen, weil er für sich selbst die Ausrede gebraucht hat es nicht versucht zu haben und deshalb auch nicht gescheitert zu sein.

Solche Gedanken kommen mir früh am Morgen… was meint ihr dazu?

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...

Skip to toolbar