Home / Entertainment / Fehler, die zu Erfindungen wurden – Teil 1

Fehler, die zu Erfindungen wurden – Teil 1

Dutzende Dinge, die wir jeden Tag sehen und benutzen sind nur durch puren Zufall entstanden, entdeckt und erfunden worden. Die bekannteste “Fehlentdeckung” ist wohl die Entdeckung von Amerika durch Kolumbus, der eigentlich Indien finden wollte. Nun hat die Amerikanerin Charlotte Foltz ein Buch unter dem Namen “Mistakes That Worked” veröffentlicht. In dem Buch sind viele Beispiele von Missverständnissen versammelt, die im Endeffekt zu großen Erfindungen geführt haben.

Hier einige Beispiele:

Antibiotika

Wohl die bekannteste “Fehlentdeckung” der Welt ist Penicillin, entdeckt durch Alexander Fleming 1928. Jeder Arzt hat damals geflucht, wenn sich in der Petrischale, mit einer angelegten Bakterienkultur ein Schimmelpilz ausgebreitet hat – der Schimmel hat nämlich die Kultur verunreinigt und unbrauchbar gemacht. Lediglich Fleming hat bemerkt, dass genau das der Grund ist, warum man die Pilze zur Bakterienabtötung gebrauchen kann.

Coca-Cola

1886 experimentiert der Farmazeut John Pemberton mit Koka-Blättern und Cola-Nüssen, während er versucht eine Mixtur herzustellen, mit der er die Entzugserscheinungen seiner Morphiumsucht stillen kann. Pemberton merkt schnell, dass die Mixtur wohl schmeckt und aufputschend wirkt und fängt an sie in einer Apotheke für 5 ct. pro Becher anzubieten – damit finanziert er im Endeffekt weiterhin seine Sucht, bis er schließlich zwei Drittel der Rechte an seinem Patent dem Apotheker verkauft, um sich von dem Geld Morphium zu kaufen, das ihm bis zum goldenen Schuss reicht. Das letzte Drittel behält sein Sohn, der wenige Jahre später ebenfalls an Morphiumsucht stirbt. Der Apotheker hingegen schafft die Coca-Cola Company und macht aus $2 300, die er für die Rechte bezahlt hat, in Kürze $25 000 000. Mittlerweile wurde Coke in über 200 Ländern getrunken.

American Cookies

Eine der beliebtesten Kekssorten in den USA sind natürlich die American Cookies – Kekse mit kleinen Schokostückchen drin. Erfunden wurde das Gebäck 1930 durch die Wirtin einer kleinen Gaststätte Ruth Wakefield. Sie wollte Butterkekse backen und denen Schokogeschmack verleihen. Dafür hat sie eine Tafel Schokolade zerbrochen und hat die kleinen Stückchen dem Teig zugemischt, in der Hoffnung, dass sie im Ofen schmelzen und sich mit dem Teig gleichmäßig vermischen. Ruth war leider nicht mit Physik vertraut und so hat sie damals aus dem Ofen die ersten American Cookies herausgeholt!

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...