Home / Mann meint / Dieses Land

Dieses Land

Der Schlüssel öffnete die Tür mit einem leichten Knacken und Max schob einen Haufen Sachen, die alle aus dem Schrank gefallen sind, weg, bevor er hineingehen konnte.

Zweimal klickte er den Lichtschalter, doch heller wurde es nicht – die Glühbirne ist bereits vor 2 Wochen durchgebrannt und irgendwie bat sich bisher keine Gelegenheit im Elektroladen vorbeizuschauen.

Er kickte weiteres Zeug, das auf dem Boden lag weg und ging ins Bad, wo der Wasserhahn seit einigen Monaten nervraubend tröpfelte. Danach aufs Klo – die Spülung war kaputt und das war wirklich nervig – um diese zu reparieren musste ein Meister kommen, der nur dann konnte, wenn Max selber arbeiten musste.

Zurück zum Bad, wieder aufs Klo mit einem Eimer Wasser – spülen. Dann ab in die Küche, aus Gewohnheit in den leeren Kühlschrank geschaut, den letzten Teebeutel aus der Packung gefischt, diesen in eine ungewaschene Tasse geworfen und den undichten Wasserkocher eingeschaltet.

Max bewegte sich sehr vorsichtig durch das dunkle Zimmer, in dem die meisten Gegenstände von einer dicken Staubschicht bedeckt waren. Doch auch das rettete ihn nicht davor, zweimal an irgendeinem Zeug zu stolpern.

Mitten im Zimmer stand ein Staubsauger mit offenem Deckel – vor etwa einem halben Jahr wollte Max mal Staub saugen und musste feststellen, das der Staubbeutel voll ist. Bisher kam er irgendwie nicht dazu einen neuen Beutel zu kaufen. Gerade an dem Kabel des Staubsaugers ist er das dritte mal gestolpert und ist diesmal hingeflogen.

Nicht stark, er hat sich nicht weh getan, er ist auf einen Haufen dreckiger Klamotten geflogen, doch das Adrenalin schoß ihm durch den Kopf. Max ist aufgesprungen, wütend und frustriert:

– “Wann? Wann endet diese ganze Scheiße?”

Genervt fegte er mit einer schnellen Bewegung einen dreckigen Teller vom Tisch und musste zusehen, dass er auch seinen iPhone 3G erwischt hat – dieser ist auch auf den Boden geflogen und ist nicht zerborsten, anders als sein Teller. Als er seinen iPhone auf dem Boden sah wurde er noch wütender:

– “Ich hasse es! Ich hasse dieses Land!”

Plötzlich ist er sich seiner Hilflosigkeit bewusst geworden und ist langsam auf den Stuhl herabgesunken:

– “Ich muss hier weg. Ich muss aus diesem verdammten Land abhauen. Hier läuft nichts mehr richtig…”

Er langte an seinen PC und drückte den Power-Button. Wenige Minuten später las er seine Facebook-Pinnwand und schlürfte seinen heißen Tee.

– “Gott sei Dank…”, murmelte er, “Mein Internet hab ich noch. Internet haben die Penner noch nicht abgeschaltet. Dort können sie mich nicht holen. Wir haben noch Methoden, um gegen sie vorzugehen…”

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...

Skip to toolbar