Home / Mann meint / Warum Männer angepisst sind

Warum Männer angepisst sind

“Gib der modernen Frau den Mann, den sie verdient. Keinen.” Woher diese Einstellung kommt und was mittlerweile alles damit verbunden ist kannst du in diesem Artikel lesen.

Es ist wahr, viele Männer in ihren Zwanzigern und Anfang Dreißigern haben die Schnauze voll von Frauen. Die Einstellung gewinnt immer mehr an Bedeutung, sowohl in den USA, als auch in Europa und dem Rest der westlichen Welt.

Etliche Frauen beschweren sich, Männer wollen ums Verrecken nicht erwachsen werden und bleiben bis in die frühen Dreißiger irgendwo zwischen dem Lala-Land und der realen Welt gefangen.

Männer entgegnen: “Wir stecken nicht in dieser Phase fest, wir treffen einfach nur die Wahl in dieser Phase zu bleiben, denn es gibt absolut keine begehrenswerten Frauen in Amerika. Sie werden ausgebrütet um Männer zu missbrauchen” – schreibt eine Seattler Zeitung.

Im weiteren Text: “Tut uns leid Mädels. Doch im Zeitalter von Playstation 3, 24-Stunden-Sportsender und Internetpornos seid ihr nun überflüssig. Oder zumindest euer ganzes Rumgewinsel, Nervensägerei und das Stehlen unserer hart verdienten Kohle”.

Als ich das gelesen habe, dachte ich mir nur: “Oh yeah! Zeitungen schreiben darüber. Jetzt kommt die Scheiße breitbandig hoch”

Das Problem ist nicht neu für mich, ich kenne es und habe mich damit auseinandergesetzt und ich habe starke Vermutungen, wo die Wurzel des Problems herrührt.

Seit unserer Kindheit werden wir nach den demokratischen Prinzipien der Gleichberechtigung erzogen. Seit eben dieser Zeit prasseln kognitive Dissonanzen auf uns ein – meist was Frauen angeht. Was das sein soll?

Ich gebe ein Beispiel:

Wenn du ein Problem mit einem Kerl hattest, dann gabs oft aufs Maul. Ob die du Prügel kassiert hast, oder der andere Kerl war erstmal zweitrangig, es ging nur um den Fakt der Gewalt.

Wenn das jemand mitgekriegt hat, dann gab es vielleicht eine halbherzige Rüge, aber ansonsten ließ man solchen Sachen meist unter dem Motto “Jungs prügeln sich eben” durchgehen.

Wenn du ein Problem mit einem Mädchen hattest, dann….war Prügeln irgendwie nicht angesagt, es sei denn du heißt Charlie Sheen. Warum nicht? Weil “Mädchen schlägt man nicht”  die Peitsche der sozialen Konditionierung war.

Und genau hier fing es an unser kleines Gehirn in kleine Stücke zu reissen. “Moment mal, wir sind doch gleichberechtigt und auch sonst, sind ALLE gleichberechtigt, also sollte ich doch Petra genauso eine klatschen können, wie vorgestern Hannes. Nope. Mädchen schlägt man nicht. Aber dann sind wir ja nicht gleichberechtigt. Oder Petra ist gleichberechtigter. Genau, wahrscheinlich ists so.” Dieser innere Monolog hat uns wahrscheinlich vor dem Syndrom der multiplen Persönlichkeit bewahrt, hat aber den ersten Stein auf den Weg eben dieser Gleichberechtigung gelegt.

Frauen schlagen – klar ist das ein hartes Beispiel, doch im weiteren Lebensverlauf treffen wir auf Frauenparkplätze und Fitnesscenter mit 2 Saunen – eine für Frauen und eine gemischt. Ach, jeder kann sich seine Palette der Frauenbevorzugung aufgrund ihres “schwachen” Geschlechts selbst zusammenreimen, doch das ist nicht der Zentralpunkt, der den modernen Mann ausrasten lässt.

Dieser liegt wohl eher in seiner unveränderten Rolle, wenn es Liebe, Beziehung, Sex und Romantik geht. Denn die moderne Frau will immer noch einen Gentleman. Einen der fürs Restaurant zahlt, Blumen bringt und sie mit Geschenken überhäuft. Der sie anspricht und nicht umgekehrt, sie zu einem Date einlädt, den ersten Schritt zum Sex und auch benahe jeden neuen macht.

Doch wir haben keinen Bock darauf. Wir wurden erzogen, dass wir alle gleichberechtigt sind und Frauen haben erreicht, aufgrund ihres “Schwacher-Geschlecht-Modus” überberechtigt zu werden. Wenn Frauen meinen an der Bar sitzen zu müssen und auf den Mann zu warten, dann meinen Männer vor der Glotze sitzen zu dürfen und bei einem Bierchen Facebook-Bekanntschaften zu schließen.

Wenn Frauen ihr Geld verdienen und das auch oft mehr als wir, dann erwarten wir, dass jeder seine Kosten selber trägt – zumindest solange, bis wir in einer Beziehung sind und diese fängt schließlich mit dem Sex an.

Wir sind keine Sponsoren und auch keine Romantikhelden. Wir sind Männer, die sich immer Mühe geben. Und wir sind alle gleichberechtigt.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...

  • Verdammt, ein sensibles Thema, das mich auch beschäftigt hat. Meine Schlussfolgerung ist die rhethorisch gemeinte Frage, ob es sich nicht dennoch lohnt, ein Gentleman zu sein — sofern dies denn auch wertgeschätzt wird.

    Gerade heute habe ich gehört, dass in Japan Frauen Männern die Tür aufhalten. Ungeachtet dessen Wahrheitsgehalts kann man wohl sagen, dass dies auch eine Frage der kulturellen Konditionierung ist.

  • Sicher ist es wichtig Gentleman zu sein. Nur lässt der klassische Gentleman sich nichts von einer Frau sagen. Er schätzt sie und kümmert sich liebevoll um sie, doch sie ist ihm keineswegs in allen Fragen gleichgestellt.
    Doch genau das scheint zu einer Voraussetzung für einige Damen geworden zu sein. Zu eines Selbstverständlichkeit, dass ein Mann sowohl die Gentleman-Rolle als auch die eines absolut gleichberechtigten Partners spielt, ohne etwas dafür zurückzuverlangen.

  • Katrin Graf

    Ich bin ueber Deine Seite gestolpert, weil ich Gleichberechtigung in die Suchmaske geschrieben habe. Dabei fand ich mehr ungleich behandelte Männer als Frauen. Schön, dass Du trotzdem Gentleman bleiben willst. Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, dass Du den Mädels in Deiner Kindheit einen Gefallen getan hast, wenn Du sie nicht geschlagen hast. Versteh mich nicht falsch, ich bin prinzipiell gegen Gewalt. Aber Kinder wissen sich häufig nicht anders zu helfen vor allem dann, wenn sie selber welche erfahren haben. Ich habe mich als Kind sehr wohl mit unseren Jungs geprügelt. Allerdings habe ich heute auch keine Scheu meinem Mann in seinen Mantel zu helfen.
    Wir erwarten doch auch nichts anderes von euch wie umgedreht. Einen Partner der mit beiden Beinen im Leben steht, nimmt und gibt und auf den frau sich verlassen kann.

  • ZaraT

    @Katrin Graf:

    Die meisten Männer erwarten eben nicht, dass die Frau fest im Leben steht. Viele wollen gerne die alte Rolle auskleiden. Es sind die Frauen, die meinen, das ihr Beuteschema genauso auf den Mann übertragbar ist….Pustekuchen….bin froh wenn ich aus dem Land der Femifaschisten raus bin….

  • Ich quatsch inzwischen auch keine Frauen mehr an. Wenn mich eine anspricht, weiß ich wenigestens, dass sie sich wirklich für mich interessiert und nicht für Kohle etc.
    Außerdem stelle ich fest, dass ich mich immer weniger für Frauen interessiere. Was absolut nicht heißen soll, dass ich schwul werde. Ich bin stock-hetero. Aber irgendwie sind die hübschen Frauen größtenteils arrogant oder dumme Tussis und die unhübschen sprechen mich halt rein optisch nicht an, was für mich ein wichtiger Aspekt ist. Frauen werden allgemein immer arroganter, nicht nur die hübschen sondern inzwischen auch schon die hässlichen. So nach dem Motto: schau mal, ob du dir mich überhaupt leisten kannst. Sowas ist bei mir sofort unten durch. Die Auswahl für mich in Frage kommender Frauen wird immer kleiner. Kein Wunder, dass es soviele Singles und Schwule gibt. Ich will den Frauen jetzt nicht die alleinige Schuld geben. Aber die Ansprüche der Frauen sind halt oftmals zu hoch. Eine Frau braucht immer einen Mann der sozial höher steht. Ein Arzt kann jederzeit mit einer Krankenschwester was anfangen. Aber würde eine Ärztin jemals eine ernsthafte Beziehung mit einem Krankenpfleger eingehen? Ich denke nicht…

  • Dave

    Hallo

    Vergiesse die gleichberechtigung. Das ist nur Utopie. Frauen wollen ein Man, ein Macho.Ein selbsbewuster und Sicherer Typ.
    Man muss bestimmen und sie Führen. Sie wollen sich schwach fühlen.Das erregt sie mehr. Sie wollen Herausforderung und nich ja -sager. Sie wollen ein Typ der nicht erreichbar ist und nicht einen der Nett ist und immer für sie da. Deswegen arschloch sein gewinnt und sie geht mit ihm ins Bett.
    Frauen wollen Männer fertig machen und Sie können mit einem der hinter her läuft nichts anfangen. Deswegen werden die arrogant und Zickig.
    So viel.

  • Michael

    Guten Abend zusammen ,

    dieser ganze Gleichberechtigung Scheiß sorry nun es ist mal so. Ich habe heute selber erlebt als wir im Restaurant waren das Frauen mittlerweile den Charakter total verloren haben sie geben sich mit reichen Typen ab die nicht mal hübsch sind und wenn man genau hinschaut spielen sie das Opfer für die Frau zahlen alles spielen das Hündchen .
    Ich sage nicht das ein Typ der Geld hat einen schlechten Charakter hat . Den das hat nichts mit dem Geld zu tun das Geld ist neutral . Man kann mit Geld vieles gutes tun man kann damit Menschen helfen in denen Mann in eine Stiftung spendet oder sonst irgendwas macht.
    Schauen wir uns doch mal das heutige Deutschland an traurig regiert von Frauen die Männer hierzulande werden unterdrückt und es wurde erwähnt das Frauen nicht an allem Schuld seine meine Meinung dazu Frauen sind zum Großteil schuld. Man gibt ihnen doch heute die Möglichkeit sich Männer aus zu suchen . Was heißt das im Klartext Männer die attraktiv , nett , und eine Familie führen können, das ist doch das was die Frau vom Instinkt möchte und auch die Natur so bestimmt was machen sie heute sie werden zu Männer wollen keine Kinder mehr zeugen werden immer eingebildeter auch die dicken Frauen man man wie tief sind wir gesunken .
    Ich beschreibe es mal in Prozente 70 % der Frauen stehen auf einen Versorger egal wie er aus sieht Hauptsache der Geldbeutel stimmt und er muss das Hündchen spielen .
    25% sind überstudiert zu eingebildet und sind noch mit 40 alleine da sie als Anwältin ja nichts mit einem Altenpfleger was anfangen wie ähnlich bereits erwähnt . Und die restlichen 5 % sind die die noch Frauen sind die auf attraktive Männer stehen mit Charakter die für ihre Familie da sind und auch Ziele haben .
    Meine Lösung für das ganze Abschaffung der Gleichberechtigung ………. es wird kommen wie mit dem Euro vor 10 Jahren hat keiner das Maul aufgemacht heute schimpft jeder ……….. mit der Überfremdung vor 20 Jahren keiner hatte sein Maul aufgemacht heute schimpft jeder auf die Ausländer nicht die Ausländer sind Schuld wir sind Schuld den wir lassen es zu und das kann es nicht sein….. Die Deutsche Frau hat doch keinen Respekt mehr vor dem deutschen Mann also wieso soll sie dann ein Interesse haben sich an ihn zu binden . In Italien und Spanien da herrschen noch gute Regeln da haben die Frauen nicht diese Freiheiten und dort sind die Frauen zufriedener als bei uns das müsste doch mal zu denken übrig geben .
    Und wieso müssen wir fremde ins Land holen weil unsere Frauen zu dumm sind um eine Familie zu gründen uns keine Kinder mehr nachkommen deshalb an alle Männer die noch Single sind wacht auf wacht endlich auf und sagt eure Meinung habt keine Angst ………..
    Den unser Land wird in 20 Jahre noch mehr zugrunde gehen den keine Kinder kommen mehr nach.
    Wer will die Renten zahlen wer ……….. Unsere schöne Kultur wurde kaputt getreten weil die Frau ja nicht mehr im Hof bleiben will sonder die Madame will studieren und lauter so ein Scheiß und das ist was alles kaputt macht ich war heute in Bayern eine so schöne Gegend die Bauern können die Höfe gerade noch so halten weil sie darum kämpfen bei uns im Schwarzwald gehen immer mehr Höfe zugrunde weil heute will ja die Frau nicht mehr kochen sondern studieren …………..so sieht es aus traurig und das ein Land was eine sehr lange Geschichte hat …….

  • Michael

    Klar wollen die Frauen einen Mann der sein Maul aufmacht so soll es auch sein da der Mann auch von der Natur aus der Führer ist was hat der führ Eigenschaften ??????????
    Nun was wird den Frauen heute in der Schule beigebracht nur Scheiß auch die Eltern sind nicht mehr fähig die Frauen zu Erziehen Frauen verhalten sich wie Männer Saufen rülbsen furzen usw wo sind das noch Frauen würde eine Frau einem Man die Tür aufhalten sowas sieht man sowas von selten es geht nicht nur ums Alpha Männchen das wird auch viel den Männern gesagt ihr müsst härter werden und so bekommt ihr jede was bringt das wenn die Frauen doch nicht mehr wissen wo sie hin wollen und vor allem keinen Anstand mehr haben was bringt das zur einer Beziehung gehören immer zwei dazu .
    Es müssen sich auch die Frauen ädern………..

  • Verwirrt

    Aber wenn Frauen mal den ersten oder einen Schritt auf “den” Mann zugehen … dann bekommt man patzige Antworten oder sie sind sofort geniervt von der Frau. So und nun … was soll ich tun ?! Wenn ich keinen Schritt wage denkt er ich mag ihn viell. nicht oder er ist angepisst und wenn ich was mache dann ist er genervt. Was soll ich denn bitte davon halten?

  • Zeichen geben. Wenn er sie nicht versteht ist er dumm oder unsicher. Willst du einen dummen oder unsicheren Mann an deiner Seite?

Skip to toolbar