Home / Sport & Fitness / John Stephen Akhwari – Die Leistung starker Menschen

John Stephen Akhwari – Die Leistung starker Menschen

John Stephen Akhwari – das ist der Name des Mannes, der noch einmal beweist, dass beinahe all die “Probleme”, die Menschen am Sport hindern, nichts als faule Ausreden sind.

Diese Geschichte ereignete sich am 20. Oktober 1968, während der Olympischen Spiele in Mexico. Es ist fast 7 Uhr abends und die Preisverleihungszeremonie hat vor über einer Stunde angefangen, doch bis zu dem Zeitpunkt haben lediglich etwa 1000 Menschen das Stadion verlassen, was sehr ungewöhnlich ist.

Der Grund – John Stephen Akhwari. Der Marathonläufer aus Tansania überquert die Ziellinie, begleitet von Sanitätern und Ärzten.

Ganz am Anfang des Marathons ist John schwer gestürzt, hat sich stark mit dem Kopf angeschlagen, doch was noch wichtiger ist, er zerfetzte dabei sein Knie. Ein massiver Cut und ein augerenktes Gelenk waren die Folge des Sturzes.

Der Gewinner des Marathons ist mit 2 Stunden und 20 Minuten ins Ziel gelaufen, John knapp eine Stunde hinterher, mit 3 Stunden und 25 Minuten. Er kam als Letzter an, als letzter von denen, die im Rennen geblieben sind. Es sind 74 Läufer gestartet, doch es kamen nur 57 an – inklusive John.

Durch diese Leistung verdiente er sich den Titel “König ohne Krone” und das war das was er zu den Journalisten damals gesagt hat: “Mein Land hat mich nicht 11000 Kilometer weit geschickt, damit ich das Rennen starte. Mein Land schickte mich, damit ich das Rennen abschließe.”

Seine Tat ließ ihn in die Geschichte eingehen und machte ihn zu einem Nationalhelden. Er setzte 10 weitere Jahre nach diesem Ereignis seine Karriere fort und überquerte 1970 bei den Commonwealth Games als Fünfter die Ziellinie.

Hier ist das Video über ihn und seinen Lauf:

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Bleib Standhaft!

Training ist wichtig, Training ist gut. Fast jeder war schon mal im Fitnessstudio und hat ...

  • godwin

    we need such kind of people in all aspect of life africa will raise up from massive poverty to be among of the world successful continent.