Home / News / Männer als neues Ziel der Luxusindustrie

Männer als neues Ziel der Luxusindustrie

Der Modemarkt für Männer wächst sehr schnell und Giorgio Armani hat es schon lange erkannt.

Zurzeit stellt Giorgio Armani in Mailand unter anderem Männerhandtaschen für einen zunehmend modebewussten Markt der Herrenbekleidung, dessen Wachstum lange den der Damen überschritten hat, vor.

Düster dreinblickende Herren auf dem Catwalk, ausgestattet mit kleinen Handtäschchen zeigen ein wachsendes Selbstbewusstsein bei dem „feminisierten“ Zweig der Herrenmode.

„Das ist die neue Mode“, sagte Armani den Reportern, bei der Vorstellung seiner Frühling/Sommer 2014 Kollektion. „Ich versuche Dinge einzubauen, die normalerweise mit Frauen identifiziert werden.“

Der Männersegment des Luxusgutmarktes betrug 41%, oder 26 Milliarden Dollar im Jahre 2012 und wächst zurzeit schneller, als der Damensegment, so Claudia D’Aprizio von der Unternehmensberatung „Bain“.

„Männer verhalten sich den Frauen immer ähnlicher, wenn es um Mode geht“ sagte D’Aprizio und beschrieb die Entwicklung als „Feminisierung der Gesellschaft“.

„Vor allem sind junge Männer heutzutage sehr modebewusst und stellen das neue große Ziel der Modeindustrie dar“.

Was haltet ihr von der Entwicklung? Würdet ihr euch auch ein Handtäschchen zulegen?

Quelle

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

2 comments

  1. Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl bei Männern ist alles okay. Wenn Frauen Geld für Schuhe ausgeben ist das ein Laster, wenn Männer überteuerte Anzüge kaufen, eine neue Zielgruppe.

  2. Und doch gibt es kaum Männer die 400 Anzüge im Schrank haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen