Home / Playground / Amerikaner baut U-Boot aus Schrott

Amerikaner baut U-Boot aus Schrott

Der US-Forscher Scott Cassell baute eigenständig ein U-Boot aus Schrottteilen und führte kürzlich den ersten Tauchgang durch.

Wenn Scott nicht gerade beruflich Terroristen bekämpft, dann schraubt er an eigenen Projekten herum. Das Ergebnis dieser Rumschrauberei unternahm nun an den malaysischen Inseln seine Jungfernfahrt.

Angefangen hat alles damit, dass Scott einen verrosteten U-Boot-Prototypen in einem Hintergarten gefunden hat. Daraufhin hat er Jahre damit verbraucht daran herumzuschrauben, wobei er insgesamt 45 Tausend Dollar für das Projekt investieren musste.

submarine1

 

Bei dem Projekt erhielt er durchgehend Unterstützung von seinem guten Freund und Ingenieur Scott Read. Das Ergebnis ist für beide sehr zufriedenstellend – das 4,3 Meter lange U-Boot kommt auf eine Tiefe von 150 Metern, auch wenn Cassell zugibt, dass er bisher nicht tiefer als 80 gegangen sei.

Das U-Boot ist kein reines Spaßprojekt, sondern soll den Menschen auch Werte im Bereich des Ozeanschutzes vermitteln. Diese Aufgabe und Ziel verfolgt Cassells Unternehmen Undersea Voyage Project. Die meisten Sorgen bereiten Scott die Überfischung, Jagd auf weisse Haie und Zerstörung der Korallriffe.

submarine2

 

 

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Rate mal, wie man DIESE Lampe anmacht

Es ist nicht schwer zu erraten.