Home / Mann meint / Hölle aus dem wissenschaftlichen Standpunkt

Hölle aus dem wissenschaftlichen Standpunkt

An der Universität von Toronto wurde Studenten vom Physikprofessor eine Möglichkeit gegeben seine Note in Physik aufzubessern, indem sie freiwillig eine Hausarbeit zu dem Thema schreiben: “Stellt die Hölle ein endothermisches(Wärme aufnehmendes), oder ein exothermisches(Wärme abgebendes) System dar?”

Die Studenten sollten bei der Arbeit ihre religiösen Anschauungen und das Gesetz von Boyle(Gas kühlt sich ab, wenn es sich ausdehnt und erhitzt sich, wenn es sich zusammenzieht) verwenden.

Der einzige Student, der die Bestnote auf seine Hausarbeit bekam, schrieb Folgendes:

“Wir müssen herausfinden, wie sich die Masse der Hölle mit der Zeit ändert. Der einzige Massegewinn, den die Hölle erfährt besteht aus den ankommenden Seelen der Verstorbenen. Deshalb müssen wir erst einmal feststellen, mit welcher Intensität sich die Hölle mit Seelen füllt und mit welcher Intensität diese die Hölle verlassen. Dabei gilt, dass eine Seele, wenn sie ersteinmal in der Hölle ist, diese nicht mehr verlassen kann und zwar auf alle Ewigkeit.

Um zu verstehen wie viele Seelen in die Hölle kommen, müssen wir bedenken, wie die verschiedenen Religionen die Bedingungen für das Betreten der Hölle definieren.

Nahezu alle Religionen überschneiden sich in der Bedingung, dass der Unglaube an die jeweilige Religion, einer Seele die Hölle beschert. Da nahezu alle Menschen nur einer Religion angehören, werden sie folglich alle in die Hölle kommen. Die Entwicklung der Weltbevölkerung zeigt uns, als letzter Wert, dass das Füllen der Hölle mit den Seelen exponentiell erfolgt.

Würde die Hölle die gleiche Temperatur und Druck beibehalten, würde sich ihr Volumen proportional dem Zugang der Seelen entwickeln.

Daher sind nur zwei Varianten möglich:

1. Wenn die Ausdehnung der Hölle langsamer sein wird, als die Geschwindigkeit des Seelenzuganges, dann wird sich die Hölle aufheizen bis sie irgendwann explodiert.

2. Wenn die Ausdehnung der Hölle schneller erfolgt, als der Seelenzugang, dann wird die Hölle sich immer weiter abkühlen, bis sie irgendwann einfriert und in sich zusammenfällt.

Wenn man die Behauptung von Teresa, meiner Kommilitonin, sie würde mit mir erst schlafen, wenn die Hölle einfriert, als Axiom, also eine absolute Wahrheit, betrachten würde, dann erscheint die 2. Theorie wahrscheinlicher, denn letzte Nacht hat sie mit mir geschlafen.

Daher müsste die Hölle, da sie ja eingefroren ist, ihre Tätigkeit eingestellt haben, eingefroren sein und ein endothermisches System darstellen.

…Im Folgenden ist hinzuzufügen, dass das Paradies als einziger Beweis höherer Kräfte geblieben ist und ich gehe davon aus, dass gerade aus diesem Grund Teresa in der letzen Nacht “Oh Gott, oh Gott!” gerufen hat!”

True story, bro.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Fünf grundlegende Ressourcen um Ziele zu erreichen

Hast du dir bereits die Frage gestellt, wie du deine Ziele erreichst? Was es eigentlich bedarf, ...

  • Tim

    Wenn man die Behauptung von Teresa…. ab da an ist der Rest so genial lustig :D:D:D aber echt kluge Schilderung der Dinge hört sich schon fast plausibel an, bis auf dass ich Atheist bin^^

Skip to toolbar