Home / Entertainment / Er redet mit 250 Killern und findet gute Gründe zu töten

Er redet mit 250 Killern und findet gute Gründe zu töten

Chris Rhyss Edwards war als ehemaliger Soldat schon immer mit Tod auf beiden Seiten der Frontlinie konfrontiert. Doch Krieg ist Krieg und in Friedenszeiten ist das Töten anderer Menschen immer Mord und Chris war fasziniert von der Idee, herauszufinden warum Menschen töten und was sie dabei empfinden.

Um unseren Killerinstinkt zu verstehen, unterhielt er sich über Monate hinweg mit 250 Menschen, die anderen Leben genommen haben: Euthanasieärzten, Kannibalen, Soldaten, Gangmitgliedern.

Mit Angst kam er dabei selten in Berührung, denn all diese Leute waren wie du und ich, mit dem Unterschied, dass sie etwas besonderes angerichtet haben. Die meisten hatten auch ihre Gründe: Um die Familie zu schützen, aus Hass, oder um die Ehre zu schützen. Doch die meisten haben aus einem anderen Grund getötet.

Ein Mensch, der in der westlichen Welt behütet aufgewachsen ist realisiert oft kaum, wie viel Gewalt es auf der Welt gibt und wie viele Menschen um ihre blanke Existenz kämpfen müssen. Viele der Befragten waren Gangmitglieder, die nicht in die Gang wollten, doch sie hätten nicht überlebt, wenn sie nicht eingetreten wären.

Danach wollten sie nicht töten, doch sie wären von ihrer eigenen Gang ermordet worden, wenn sie sich geweigert hätten.

Da waren auch Soldaten und Polizisten, die durchs Töten ihr Leben schützen mussten. Auch Menschen, die in Notwehr gemordet haben waren dabei.

So töten die meisten Menschen auf dieser Welt um zu überleben, oder ihre Familie zu schützen. Und genau das entscheidet hauptsächlich darüber, ob man es hinterher bereut, oder nicht. Gut anfühlen tut sich das jedenfalls nie.

Die Ergebnisse seiner Recherche hat Edwards in seinem Buch “Good Reasons to Kill” zusammengetragen.

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

Skip to toolbar