Home / Lifestyle / Die 300-jährige Story hinter dem Gar-Kein-Bock-Auf-Nachbarn Haus

Die 300-jährige Story hinter dem Gar-Kein-Bock-Auf-Nachbarn Haus

lkommen am wohl abgeschiedensten Ort der Welt – die Insel Elliðaey. Bekannt im Netz wurde sie bisher als das Haus für Menschen, die nun gar keine Lust mehr auf Nachbarn, oder gar Menschen haben.

Aber sind die Insel und das Haus überhaupt real? Wenn ja, wem gehören sie?

Die Geschichte der Insel reicht 300 Jahre zurück. Damals haben sich hier 5 Familien niedergelassen, so die Legende. Sie haben Puffins(Vögel) gejagt und Viehzucht betrieben.

Nach einiger Zeit wurde ihnen aber der abgeschiedene Lebensstil zu anstrengend und sie zogen wieder aufs Festland.

Doch in den Dreissiger Jahren wurde die Insel als der perfekteste Ort für Puffinjagd wiederentdeckt und sie wurde zwar nicht besiedelt, aber es wurde ein Haus als Unterschlupf für die Jagdsaison gebaut.

 

ellidaey1

Die Insel befindet sich übrigens südlich von Island und kürzlich gingen sogar Gerüchte herum die isländische Regierung habe die Insel Björk geschenkt, als Anerkennung für ihre Verdienste vor dem Land, doch sie stimmen nicht.

Somit bleibt einigen Menschen weiterhin der Traum eines Tages mal dahin zu ziehen, um so endgültig wie nur möglich dem Stress der Gesellschaft zu entkommen.

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Wim Hof – Der König der Eismenschen

Der kommende Winter macht ihm nichts aus. Auch der Nordpol nicht.

Skip to toolbar