Home / News / Yoox fusioniert doch mit Net-A-Porter

Yoox fusioniert doch mit Net-A-Porter

Die Gerüchte sind beigelegt und es steht nun eindeutig fest – Yoox kauft Net-A-Porter und Amazon schaut vorerstmal in die Röhre.

Die zwei Unternehmen werden in naher Zukunft verschmelzen und somit 1,4 Milliarden Dollar Nettoertrag einfahren. Die Webseiten der Partner werden weiterhin einzeln operieren und in der Gesamtheit 24 Millionen User anziehen.

Was die Fusion den Partnern noch bringt? Nun, sie ergänzen sich hervorragend, indem sie beinahe nicht miteinander in Konkurrenz stehen und Yoox somit sein Marktanteil in der E-Fashion Industrie massiv vergrößert.

Yoox verkauft Mode der früheren Saisons und überproduzierte Artikel zu Discountpreisen, während Net-A-Porter sich auf gegenwärtige Trends konzentriert und diese auch zu vollen Preisen anbietet. Net-A-Porter hat auch eine Menge spannendes Editorial-Content und wirkt somit mehr wie ein Magazin, während Yoox rein wie ein Online-Shop rüberkommt.

Die Fusion könnte somit kaum besser sein, da auch die Corporate Identities erhalten bleiben und somit keine Verwaschung für die Stammkunden entsteht.

Amazon währerddessen behält Kommentare für sich, denn eine Aquisition des Fusionsproduktes kann sich auch der Gigant nicht leisten. So müssen sich Frauen fühlen, wenn ihnen das letzte Paar Schuhe, die sie perfekt finden, vor der Nase weggeschnappt werden.

Ebenfalls Yoox selbst hat den Kauf bisher nicht kommentiert. Will wahrscheinlich nicht noch mehr Teufel wecken.

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

So will Amazon den Handmade Markt an sich reissen

Massenware ist out und auch die Großen scheinen es mittlerweile erkannt zu haben. Der Markt ...

Skip to toolbar