Home / Lifestyle / Pulveralkohol – bequem oder gefährlich?

Pulveralkohol – bequem oder gefährlich?

Was ist an diesem neuartigen Pulveralkohol dran? Wie kriegt man Alkohol überhaupt in eine feste Form und wie wirkt es auf den Menschen? Welche Gefahren bringt es mit sich und hat er überhaupt Vorteile? In diesem Artikel bringen wir die gesamte Wahrheit ans Licht!

Palcohol – das ist die Marke unter der Pulveralkohol demnächst vertrieben wird. Doch was ist das eigentlich?

Die chemische Definition lautet “molekular inkapsuliertes Ethanol”, einfacher gesagt ist das normaler Trinkalkohol, der in Zuckerpartikel aufgesogen wurde. Diese enthalten das Alkohol, lassen es aber nicht frei und das Pulver ist nach aussen hin trocken. Etwa 50 bis 60 Prozent des Gesamtgewichts eines solchen Pulvers bestehen aus Alkohol und diese Erfindung, oder eher Entdeckung wurde bereits 1974 patentiert.

Palcohol ist also nichts anderes, als gewöhnlicher Alkohol, nur anders verpackt. Die Idee Alkohol als Pulver zu vertreiben ist jedoch keineswegs neu. Es wurde bereits in Japan und Niederlanden versucht, wo es jedoch gescheitert ist, sei es an gesetzlichen Regelungen, oder geringer Popularität. detergent-460472_640

In Holland kam es zu einer kuriosen Situation, als nach der Einführung des Produkts, es auch von Minderjährigen gekauft werden konnte, da es nicht unter die Alkoholgesetze fiel. Der Gesetzgeber hat jedoch schnell nachgezogen und alle wandten sich wieder der Kifferei zu.

Das Produkt ist also nicht innovativ und nicht einmal neu. Hat es denn überhaupt Vorteile?

Transport wäre eines davon, denn Pulver kann nicht so einfach auslaufen. Die Marketingstrategie besteht daher zurzeit, Palcohol an Sportler und Freunde der Natur zu vermitteln, die sich gerne nach einem guten Wandertag besaufen wollen, aber keine Lust haben Bier mitzuschleppen. Russen nehmen in solchen Fällen Wodka mit, aber Palcohol ist da doch die bessere Alternative, oder?

Das Volumen des Pulvers ist vier Mal so groß, wie das einer Flüssigkeit, also wäre ein Liter Wodka in 3,5 Litern Pulver enthalten. Palcohol wird jedoch in 30 Gramm Päckchen vertrieben. Der Preis für ein Päckchen steht noch nicht fest, aber man könnte es auf einige Euro schätzen. Jedoch wäre so Pack in einem halben Liter Wasser gelöst ein etwa 3%igen Drink ergeben. Wie amerikanisches Wasserbier. Ziehe deine Schlüsse selbst.

Das war es schon mit den Vorteilen. Ansonsten ist es, wie gesagt, normaler Alkohol, den wir gewohnt sind. Er hat dieselben sozialen und gesundheitlichen Vorteile und Nachteile, die wir meist schon kennen.

Palcohol ist eine Modeerscheinung und ob sie sich fest etablieren wird…abwarten und Bier trinken.

 

Image: Martin Sharman via Flickr

About admin

Profile photo of admin
Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Google nennt 8 Eigenschaften, die Meister unter Führungskräften ausmachen

Gute Führungskräfte sind rar. Viele würden alles dafür geben, um ein guter Anführer zu sein, ...

Skip to toolbar