Home / Entertainment / Wer ist der Stärkste Mann der Welt – Hakuho Sho

Wer ist der Stärkste Mann der Welt – Hakuho Sho

Die Frage nach dem Stärksten Mann der Welt ist nicht leicht zu beantworten. Ist das ein Ringer, ein Heber, ein Kämpfer? Daher stellen wir einfach eine Liste auf und suchen in verschiedenen Bereichen nach dem Stärksten und du kannst für dich entscheiden, wer dein Favorit ist. Diesmal geht es mit Sumo und Hakuho Sho los!

 

Hakuho Sho

Der stärkste Sumotori

hakuho_shoSteckbrief:

Geburtsdatum: 11. März 1985

Größe: 193 cm

Gewicht: 151 kg

Stärke: Disziplin. Sumotori stehen mit dem Sonnenaufgang auf und trainieren bis sie untergeht, wobei sie sich gerade mal Pausen fürs Essen und Schlafen lassen.

Wenn du die Mongolei für die Heimat der großen Champions hälst, dann musst du ein Japaner sein. Im Land der aufgehenden Sonne lassen mongolische Sumotori bereits seit 10 Jahren Japaner ganz schwach aussehen. Einen großen Beitrag dazu leistete Hakucho.

Der Legende nach fand der erste Sumokampf zwischen dem Gott Nehm-mikazuchi und dem Gott der Barbaren statt. Der japanische Gott siegte und erkämpfte sich somit das Recht, die japanischen Inseln zu bewohnen. Viele Jahre später wollen die Barbaren wohl die Revanche nehmen.

Bis zum Jahr 1964 war Sumo ein Monopolprodukt der Japaner. Der Erste, der das Monopol brach, war der Hawaiianer Jesse Kuhaulua. Ab dem Zeitpunkt war der Ansturm ausländischer Anwärter enorm angewachsen. Als die Taläntiertesten erwiesen sich die Mongolen. Heute tragen nur zwei Sumotori den höchsten Titel Yokozuna und beide – sind Mongolen: Asashoryu und Hakucho.

Hakucho – der Sohn eines mongolischen Ringers, Silbermedaillen-Gewinners der Mexiko-Olympiade – hatte als Kind keinerlei Kontakt zu Sumo. Vor 12 Jahren lief er 100-Meter in 11,3 Sekunden, wog 60 Kilogramm und hieß Davaadschargal Munchbat.

Alles änderte sich schlagartig, als Hakucho, im Jahre 2000, auf Bitte des Vaters, in die Gruppe der jungen Sumo-Anwärter aufgenommen wurde. Die Gruppe fuhr nach Japan, um dort vorgestellt zu werden. Genommen wurden alle – außer Hakucho. Erst am letzen Tag hat sich einer der Sensei entschieden, den mageren Jungen doch in seine Schule aufzunehmen.

Der Anwärter hat in der Sumoschule überhaupt keine Rechte. Nicht einmal grundlegende. Doch Hakucho hielt alles durch und trainierte wie ein Bessesener. In 5 Jahren nahm er 38 Kilogramm zu und kämpfte sich in Elitegruppen der Schule. Danach kamen nur Siege.

Heute ist Hakucho(“Weißer Phoenix”) ein Großer Champion(Yokozuna), hat ein Monatsgehalt von 22 500 $ und im Besitz von 9 Kaiserpokalen(15-tägige Wettkämpfe, 6 Mal im Jahr). Jeder dieser Pokale führt ein Preisgeld von 90 000 $ mit sich. Die Preise der Sponsoren werden wir jetzt mal nicht erwähnen, auch wenn sie in Tonnen ausgezahlt werden.

Ach ja, der Yokozuna genießt ebenfalls das Privileg der Audienz beim Kaiser höchstpersönlich. Sozusagen mit Gott ein Tässchen Tee trinken.

Bindquelle Flickr

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Eine unvergesslich schöne Nacht für Männer im Casino

Ob in einer der gängigen Plattformen im Internet oder ganz traditionell vor Ort: Ein Casino ...

  • Trotzdem echt hässlich 🙂

  • Ich glaube nicht, dass die Kerle auf Schönheit aus sind. Obwohl sie bei den Japanerinnen sehr beliebt sind!

Skip to toolbar