Home / Entertainment / Wer ist der Stärkste Mann der Welt – Fedor Emelianenko

Wer ist der Stärkste Mann der Welt – Fedor Emelianenko

Fedor Emelianenko

Der stärkste Kämpfer des gemischten Stils

Selbst als Kinder wollen alle Jungs wissen wer nun der Stärkste ist – Terminator oder Robocop, Stallone oder Schwarzeneger. Chip oder Chap, Wrestler oder Boxer. In der Welt der Erwachsenen gibt Fedor Emelianenko eine Antwort darauf. Die Stärksten von allen sind die Kämpfer des gemischten Stils.

 

Fedor_Emelianenko_2009Steckbrief:

Geburtsdatum: 28. September 1976
Größe: 183 cm
Gewicht: 104 kg
Stärke: Ausdauer. Der unbekannte Fedor aus der tiefsten Provinz wurde in der Welt als der Letzte Imperator bekannt. Emelianenko hat bereits oft erwähnt, dass er nie besonders talentiert war, doch immer mehr an sich gearbeitet hat als alle anderen und nie aufgegeben – und hat es damit geschafft.

Der Legende nach, waren um die Zeit des Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts alle Zirkuskämpfe abgesprochen. Doch einmal im Jahr trafen sich alle Kämpfer, in einer gesondert dafür gemieteten Arena, in Hamburg und haben geklärt wer denn der Stärkste von ihnen ist.

Ursprünge

Möglicherweise ist das nur eine Zirkuslegende. Doch die Kämpfe “einer gegen einen, keine Regeln” waren schon immer beliebt. Noch im 648 Jahr v. Chr. wurde der “Blutsport” Pankration, der Elemente von Boxen, Ringen und Straßenkampf vereinte, in die Olympische Disziplinen aufgenommen. Die Griechen kämpften so aggressiv, dass einmal der Sieg einer Leiche zugesprochen werden musste. Der zweifache Champion der Spiele Arichion wurde von seinem Gegner erwürgt, doch bevor sein Tod festgestellt werden konnte, gab sein Gegner auf, da er den Schmerz seines gebrochenen Fingers nicht aushielt.

Die Vorgänger

Anfang des 20. Jahrhunderts lebten regelfreie Kämpfe in Brasilien wieder auf, wo die Kämpfer des brasilianischen “Kampf-Jiu-Jitsu” an den Vale Tudo(alles ist erlaubt) Turnieren teilnahmen. Die Kämpfe des gemischten Stils gewannen an Aufmerksamkeit und wurden weltweit beliebt. Doch gerade die Brasilianer zwangen die Gegner am häufigsten zur Aufgabe. Es stellte sich heraus, dass schmerzhafte Hebelgriffe wirkungsvoller sind als Boxtechniken.

Der neue König

Vor fünf Jahren kam der neue König des gemischten Stils ins Bild – Fedor Emelianenko, der als Grundlage seiner Technik das Kampfsambo nutzte. Wer nicht weiß was das ist – es ist die “freiere” Version der “Waffenlosen Selbstverteidigung”, einer Kampftechnik, vom sowjetischen Militär entwickelt, die Würge- und Hebelgriffe mit Schlag- und Tritttechniken kombiniert. In der UdSSR wurde Sambo nur in militärischen Sondereinheiten unterrichtet und wurde erst nach 1991 zum frei ausgeübtem Sport. 15 Jahre später bescherte Sambo Fedor Emelianenko den Titel des vierfachen Weltmeister in den Meisterschaften des gemischten Stils PRIDE. Von 29 Kämpfen verlor er nur ein einziges – wegen einem schweren Cut – und tobte sich dafür ausgiebig in der Revanche aus.

Er selbst behauptet, dass er in einem fairen Kampf jeden besiegen würde, selbst Valuev, doch die teuren Box-Schwergewichtler trauen sich keinen Schritt in den mix fight.

 

Bild: Sergej Rosov

About admin

Hallo! Mein Name ist Vadim Manakov. Ich bin der Inhaber, Administrator und Hauptredakteur dieser Seite.

Check Also

Blizzard zahlt für Candy Crush eine wahnsinnige Summe

Blizzard Entertainment hat einen Riesenschritt gewagt. Sie kaufen sich King Digital, den Hersteller von Candy ...

  • Souichiro Nagi

    löbel vs fedor 2016 im madison square garden !