Home / Love, Sex & Girls / 4 häufigste Arten, wie Männer Online-Gespräche starten und warum Frauen ALLE langweilig finden

4 häufigste Arten, wie Männer Online-Gespräche starten und warum Frauen ALLE langweilig finden

Du kennst doch das Gefühl, wenn es Tausend Sachen gibt, worüber man reden kann und wie man ein Gespräch starten kann, doch wenn es darauf ankommt, dann ist plötzlich der Kopf leer und das einzige Aufflackern in dieser gähnenden, schwarzen Leere ist sowas Triviales, wie ein “Hi”. Noch nicht einmal ein “Hallo”, oder ein “Guten Tag, werte Dame”, nein, die Kreativität reicht lediglich für 2 Buchstaben und, wie man es bereits erwartet, lässt eine Reaktion der Gegenseite auf sich warten.

So geht es vielen Männern im Online-Dating, fast schon zu vielen, wie du es später feststellen wirst. Etliche Kerle “flüchten” in die Netzwelt, um Frauen kennen zu lernen, gerade weil ihnen die Puste wegbleibt, wenn es darum geht eine Frau live anzusprechen. Vor allem, wenn sie ihnen gefällt. Die Angst vor Zurückweisung ist eine Volkskrankheit und gerade sie sorgt oft dafür, dass der Kopf einfach nichts Kreatives produzieren will, wenn es darum geht ein Gespräch mit einer Dame zu starten.

Ich glaube es war einer der vielen Podcasts, die ich in letzter Zeit höre, in denen der Host erzählt hat, dass er einst ein Fake-Profil einer schönen Frau auf einer bekannten Dating Seite angelegt hat, nur um zu erfahren, was Männer als Konversationsstarter benutzen. Das Bild und die Beschreibung des Fakes war gut gewählt, so dass er am ersten Tag mehr als 100 Nachrichten bekommen hat und diese hat er, in seiner nerdigen Natur sortiert und analysiert.

Etwa 80% aller Nachrichten waren nur 4 Starter: “Hi”, “Wie gehts?”, “Willst du chatten?” und “Willst du ficken?”.

Der Rest war etwas Kreativer, wie “Hi, du gefällst mir sehr”, oder “Hey, ich würde dich gerne kennenlernen” und es waren nur 2 Nachrichten, die sich zumindest teilweise auf die “Persönlichkeit” dieser “Dame” bezogen haben. Dabei war das Profil des Fakes vollständig ausgefüllt. Lieblingsbücher, Musikrichtungen, Reisen, Interessen, Träume – war alles uninteressant.

Jeder kann sich seine eigenen Gedanken dazu machen und ich schreibe vielleicht eine Fortsetzung, wie dieser Kerl aus den Fehlern anderer gelernt hat und Stück für Stück die Datingwelt “gehackt” hat. Wenn ihr das natürlich wissen wollt.

Die Fortsetzung der Story.

About Vince March

Als einer der ersten Autoren stand Vince March bereits in den Anfängen von Men's Finest an der Seite der Gentleman Community. Durch breit gefächerte Interessen beteiligt sich Vince mit seinen Artikeln an allen Kategorien und das nicht zu selten.

Check Also

Playboy wird keine Nackbilder mehr enthalten! Stattdessen folgen sie dieser Strategie

Aber was wollen sie denn nun machen?