Home / Featured / Brioni Anzug: Alles über die wertvollste Herrenbekleidung der Welt

Brioni Anzug: Alles über die wertvollste Herrenbekleidung der Welt

Kleider machen Leute. Dieser Spruch ist wohl mittlerweile jedem bekannt. Wenn wir uns jedoch fragen welche Modemarke in der Männerwelt die wichtigste ist, dann könnten wir uns zuerst fragen, wer der wichtigste Mann auf der Welt ist.

Es hat sich so eingespielt, dass der Präsident der Vereinigten Staaten als der mächtigste Mann der Welt und damit auch als der wichtigste Mann der Welt gilt. Wer diese Position bekleidet interessiert uns nur am Rande. Was uns vielmehr interessiert ist, wer diesen Mann einkleidet.

Aktuell ist in den USA Donald Trump an der Macht. Dieser Mann ist nicht nur der Präsident der Vereinigten Staaten, er ist auch ein erfolgreicher Geschäftsmann, und ein weltbekannter Milliardär. Und dieser Mann hat ein Faible für Anzüge.

Noch lange bevor er Präsident wurde sucht er sich gerne die Besten der Besten Marken aus. Nach wie vor fällt seine Auswahl zumeist auf die Brioni Anzüge. Warum ist das so?

Um diese Frage zu beantworten müssten wir uns zuerst mit der Geschichte von Brioni beschäftigen.

Brioni: Die Geschichte der noblen Anzug Marke

Vierzigtausend Euro. Soviel blättert man für die teuersten Brioni Anzüge hin.

Natürlich gibt es auch teurere Modelle, doch hier handelt es sich um einen reinen Anzug – kein Gold, Diamanten, oder Kevlar verbaut.

Damit verkauft Brioni die teuersten Anzüge der Welt. Kennt man sich nur wenig in der Welt des feinen Zwirns aus, so lassen solche Preise einem dicke Schweißtropfen auf der Stirn wachsen.

Wie kann ein Stück Stoff so viel Geld kosten und was ist das Besondere daran – wir wagen den Versuch diese Fragen zu beantworten.

Die Geschichte

Im Jahre 1945 eröffnete in Rom ein kleiner Laden. In der Via Barberini 79 gründete das Schneider Nazareno Fonticoli und der Unternehmer Gaetano Savini den ersten Brioni Laden, den sie nach den brionischen Inseln benannt haben.

Dieser kleine Laden befindet sich immer noch in derselben Straße in Rom und wird nach wie vor von Kunden besucht. Allerdings wurde aus diesem kleinen Laden in über 70 Jahren ein großes Unternehmen, das als eine der wertvollsten Marken der Welt gilt.

Erst einmal muss man sich klar machen, dass Brioni Anzüge keineswegs ein Stück Stoff sind, sondern vielmehr eine Legende, die sich ihren Status redlich verdient hat.

Das Unternehmen hat sich in den 50er Jahren erfolgreich gegen die britischen Herrenmodehäuser, die damals den Markt maßgeblich beherrscht haben, durchgesetzt.

Es gelang ihnen, wie so oft in der Geschichte von erfolgreichen Unternehmen, durch Innovation. Ein Anzug gleicht kaum einem anderen, auch wenn es für manche auf den ersten Blick so scheinen mag und über die Jahrzehnte hindurch haben sich die Schnittmuster und Techniken stetig verändert und verbessert.

Brioni brachte damals Farbe und Leichtigkeit ins Spiel. Der Mann sollte nicht nur eine Rüstung, sondern auch das feine Kleid tragen können. So wurde eine ganze Futterlage weggelassen, was die Anzüge sehr leicht und angenehm gemacht hat.

Auch Seide wurde eingesetzt und konnte der langweiligen Wolle den nötigen Glanz verleihen. Aufzufallen ist nie verpönt, gerade wenn man Anzug trägt.

Diese Strategie hat Brioni in kürzester Zeit den amerikanischen Markt erobern lassen und das konservative Europa zog ebenfalls nach. Aus einem kleinen Schneidersalon wurde ein Modehaus und Weltmarke.

Die Qualität

Sowohl das Material, als auch die Verarbeitung sind bei Brioni die absolute Oberklasse. Generell werden Anzüge aus Wolle, Baumwolle und Seide gefertigt. Brioni verwendet die Merinowolle, die beste Wollsorte weltweit.

Unter anderem waren es die Merinoschafe, die zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert für den Wohlstand Spaniens gesorgt haben. Die Merinowolle ist besonders fein, weich und geruchsabweisend. Selbst nach tagelangem Tragen solcher Erzeugnisse nehmen sie keinen Schweißgeruch auf.

Das alles ist schön und gut, aber um die Dimensionen der Qualitätsanforderungen bei Brioni stärker ins Bild zu rücken, solltest du diese Tatsache betrachten: Weltweit werden jährlich 5 Millionen Ballen Merinowolle produziert. Von diesen 5 Millionen werden 20 beste Ballen ausgesucht und mit dem Prädikat „Top Line Plus Plus“ versehen – genau aus dieser Wolle fertigt Brioni die Anzüge.

Die Qualität der Verarbeitung kann man durch eine einzige Zahl darstellen: 32 Stunden für ein schönes Brioni Hemd. Die Handarbeit und genaueste Qualitätskontrolle kann bei so einem Unternehmen auch nirgendwo anders stehen als an allererster Stelle. Natürlich erfordert das Zeit, doch diese wird schließlich auch gut entlohnt.

Bei einem feinen Brioni Anzug geht die Arbeitszeit dann in Hunderte von Stunden – bis auch die letzte Naht perfekt sitzt!

Der Name

Brioni hat sich in allen Hinsichten auf dem Markt bewährt und die Herzen zahlreicher wohlhabender und einflussreicher Kunden für immer gewonnen.

Was jedoch den Namen und die Marke Brioni noch wertvoller macht, als die Marken der Konkurrenz, ist, dass man die Marke beinahe niemals sieht. Die wenigsten Experten(wenn überhaupt einer) würden auf einen Brioni Anzug auf den ersten Blick erkennen.

Zu der Kultur von Brioni gehört auch Bescheidenheit. Man sieht die Marke nur, wenn der Anzug ausgezogen ist und genau diese Bodenständigkeit gibt der Marke noch mehr Gewicht.

Der Status

Kleidet man sich in Brioni, gehört man zu den bestgekleideten Männern weltweit. Brioni verrät niemals die Namen ihrer Kunden, jedoch verraten sich die Kunden nur zu gerne selbst.

Der Anzug von Brioni ist für die Besten der Besten oft ein Geschenk an sich selbst. Ein Geschenk, das in gewisser Weise sogar dezent ist, da es nicht sofort als eine große Ausgabe erkannt wird – sogar von der Presse.

Die namhaftesten Männer aus der Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben gehören zu dem Kundenstamm des Modehauses. Man muss sie nicht alle aufzählen, denn ein Beispiel reicht: Bond, James Bond.

In 6 Filmen kleidet sich der Superagent in die feinen italienischen Anzüge. Wer will schon kein Superagent sein?

Die Superlative

K2. Sieht man diese Buchstaben-Zahl Kombination ohne Kontext, so wissen nur die wenigsten worum es geht.

Selbst, wenn man verrät, dass es sich hierbei um einen Berg handelt, kann nur ein sehr kleiner Prozentsatz aller Menschen etwas damit verbinden, oder sich diesen Berg vorstellen.

Dabei ist es der anspruchsvollste, gefährlichste Berg. Es gibt keinen Berg, der schwieriger zu besteigen wäre und die Kletterer, die das geschafft haben verdienen den größten Respekt.

Doch warum ist K2 so unbekannt im Vergleich zu Mount Everest? Weil es der zweithöchste Berg der Welt ist.

So ist es auch mit einem Brioni Anzug – es ist die absolute Superlative. Wenn du 40 000 Euro ausgegeben hast, dann gibt es niemandem auf dieser Welt, der eine bessere Kleidung trägt als du und vor allem, es existiert keine bessere Kleidung für dich.

Du hast den Everest bestiegen, es geht nicht besser, nicht höher, nicht luxuriöser. Der Rest sind Diamanten und Edelmetalle, doch damit kann sich auch der letzte Idiot behängen.

Echten Stil können nur die Auserwählten schätzen.

About Vince March

Als einer der ersten Autoren stand Vince March bereits in den Anfängen von Men's Finest an der Seite der Gentleman Community. Durch breit gefächerte Interessen beteiligt sich Vince mit seinen Artikeln an allen Kategorien und das nicht zu selten.

Check Also

Schuhe Richtig Schnüren und Binden [Alle Tricks!]

Es ist eine der ersten Fertigkeiten, die wir als Kinder lernen müssen. Nachdem die Überlebensgrundlagen, ...

Zur Werkzeugleiste springen