Home / Featured / Google: 8 Eigenschaften meisterhafter Führungskräfte

Google: 8 Eigenschaften meisterhafter Führungskräfte

Gute Führungskräfte sind rar. Meisterhafte Führungskräfte so selten wie Diamanten.

Viele würden alles dafür geben, um ein guter Anführer zu sein, aber nur wenige wissen, was einen gute Führungskraft ausmacht.

Begibt man sich auf die Suche nach einem Experten, der diese Weisheit mit uns teilen könnte, so wird man schnell fündig – Google.

Der Internetriese ist unbestritten eines der innovativsten Unternehmen der Welt, der wichtigere Punkt ist allerdings ein anderer.

Google ist Marktführer in der mitarbeiterfreundlichsten Unternehmenskultur. Google gibt selbst zu, die horrende Innovativität dem Umstand zu verdanken, dass sie alles für ihre Mitarbeiter tun.

So suchen sie auch die auserlesensten Anführer, die bestmöglichsten Manager für die Teams und Abteilungen innerhalb des Unternehmens.

Es gab auch eine Zeit, in der Google es ganz ohne versucht hat. Das Unternehmen war keine 5 Jahre alt, als Larry Page, einer der Gründer, die Entscheidung traf, alle Manager zu feuern.

Das Experiment war ein Desaster.

Google musste die harte Lektion lernen, dass Menschen Führung brauchen, dass ein Anführer nicht nur eine Machtperson, sondern eine Mauer und eine Stütze für alle Untergebenen ist.

Also mussten Manager erneut eingestellt werden. Diesmal jedoch entschied sich Google nur die Besten der Besten einzustellen. Doch wie ermittelt man solche Talente?

macbook_google_wein_glas_hand

Projekt Oxygen wurde ins Leben gerufen. Nach einer Reihe von firmeninternen Studien und Tests kristallisierten sich 8 Eigenschaften heraus, die ein Mensch in sich vereinen muss, um bei Google eine Führungsposition zu übernehmen.

Du willst bestimmt wissen, welche das sind. Wir spannen dich nicht länger auf die Folter!

Hier ist die Liste:

Ein Meistermanager ist ein guter Coach

Ein guter Anführer behält den Überblick über die auftretenden Probleme und Schwierigkeiten. Es ist nicht seine Aufgabe sie alleine zu lösen, sondern den Teammitgliedern zu helfen diese zu überwinden.

Um den richtigen Weg zu zeigen, muss er diesen Weg erst einmal selbst kennen. Zusätzlich sollte er seine Gedanken klar äußern und überbringen können.

Ein Meistermanager gibt dem Team Freiheit und Unterstützung statt Micromanagement

Die Aufgabe eines Anführers besteht nicht darin so viele Entscheidungen, wie nur möglich zu treffen.

Der Anführer behält das große Bild im Blick, delegiert die Aufgaben und gibt den Angestellten so viel Freiheit, wie sie brauchen, um die Probleme eigenständig zu lösen.

Ein General befiehlt nicht an der vordersten Front. Dafür hat er zu viele Schlachten gleichzeitig zu schlagen.

Ein Meistermanager ist daran interessiert, dass jedes Teammitglied erfolgreich und versorgt ist

Der Anführer sollte am Wohlergehen aller Mitglieder seiner Mannschaft interessiert sein.

Das krasse Gegenbeispiel sind Menschen, die Führungsposition nur wegen eigenem Vorteil und Macht anstreben.

Für gewöhnlich bleiben sie nicht lange in dieser Position, weil das Team unter ihnen zu Staub zerfällt.

König eines Schutthaufens kann jeder sein. Ein Imperium bauen nur diejenigen auf, die sich selbst um das kleinste Zahnrädchen des Systems kümmern.

Ein Meistermanager ist produktiv und ergebnisorientiert

Das Zepter zu schwingen mag vornehm und stark aussehen, doch wer dabei das Ziel aus den Augen verliert, ist meist schnell auch seine Macht los.

Ein erfolgreicher Manager ist eben erfolgsorientiert. Ihn interessieren klare, messbare Resultate und kein geschwollenes Gequatsche und aufgeblasenes Auftreten.

Die Zahlen im Auge zu behalten ist nicht schwer, nur darf man es nie vergessen, wenn man auf dem Pferd bleiben möchte.

Ein Meistermanager kommuniziert klar und häufig

Jedes Unternehmen ist ein System und jedes System besteht aus Einzelelementen, die miteinander verbunden sind – wie die oben genannten Zahnräder.

Die “Zähne” sind dabei die Kommunikation eines Teammitglieds und wenn diese nicht, oder nicht ausreichend vorhanden ist, dann handelt es sich um ein kaputtes Zahnrad.

Ist dieses tief genug im Mechanismus verankert, kann es das gesamte System zum Stillstand bringen. Daher muss die Kommunikation immer glasklar und häufig stattfinden.

Menschen wissen nämlich weitaus seltener was wir meinen, als wir es üblich annehmen.

Ein Meistermanager hilft jedem mit seiner Karriereentwicklung

In Branchen mit einem hohen Wettbewerb kann man aufgrund vieler Faktoren verlieren. Google weiß, dass eines der gefährlichsten Faktoren der Verlust der richtigen Menschen ist.

Wann verliert man die wichtigen Leute? Wenn sie keine Entwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen in ihrer Karriere sehen.

Wenn das vorkommt, dauert es keine zwei Augenblicke, bis der aufstrebende Star von der Konkurrenz abgeworben wurde.

Hat man diesen Moment verpasst, ist meist nichts mehr zu machen. Daher schaut ein Profi immer danach, wie er die Karriere seiner Angestellten voranbringen kann.

chess_schach_brett_spiel

Ein Meistermanager hat eine klare Vision/Strategie für jedes Teammitglied

Wo wollen wir hin und wie kommen wir dahin? Wer keine Antwort auf diese Fragen hat, ist kein Anführer.

Der Begriff “Führen” ist bereits mit einer zielgerichteten Bewegung verbunden.

Die Vision sollte auch jedem Menschen im Team, zu jedem Zeitpunkt klar sein und ein guter Manager sollte das gewährleisten. Auf diese Weise bewegt sich das gesamte Team mit optimaler Geschwindigkeit voran.

Ein Meistermanager beherrscht die wichtigen technischen Fertigkeiten, um das Team zu beraten

Wie bereits oben erwähnt, muss der Manager nicht alles selbst machen. Doch er sollte es können. Versteht er nichts vom Handwerk seiner Leute, so ist es ihm nur schwer möglich Lösungsvorschläge für auftretende Probleme zu entwickeln und wichtige Entscheidungen zu treffen. Ein Anführer versteht sein Geschäft von Innen heraus.

Fazit

Wie man sieht, ist jeder Punkt für sich bereits eine kleine Herausforderung. Sie alle in sich zu vereinen, erfordert eine starke Konzentration und viel harte Arbeit.

Andererseits sind das 8 Punkte, die Misserfolge nahezu unmöglich machen und dafür die Erfolge enorm wachsen lassen.

Nicht jeder ist dazu geboren ein legendärer Anführer zu werden. Doch diejenigen, die dieses Schicksal verfolgen, können aus dieser Liste sehr viel lernen und ihren Werdegang entsprechend anpassen.

In dieser Frage kann man Google definitiv trauen.

About Vince March

Als einer der ersten Autoren stand Vince March bereits in den Anfängen von Men's Finest an der Seite der Gentleman Community. Durch breit gefächerte Interessen beteiligt sich Vince mit seinen Artikeln an allen Kategorien und das nicht zu selten.

Check Also

Whiskey oder Whisky: Wie du es für immer merkst und in jeder Bar angeben kannst

Diese Eselsbrücke lässt dich das nie vergessen.

Skip to toolbar